Facebooktwitterpinterestrssinstagram

Gehalt im internationalen Vergleich

Wie viel verdient man in Estland?

Was kann man in Estland verdienen? Wie hoch ist je Branche in etwa das Gehaltsniveau? Und welche Lohnentwicklung gab es in dem baltischen Land zuletzt? Antworten auf diese Fragen liefert wie auch in anderen Ländern das Statistische Amt, das seine Daten unter dem Namen Statistics Estonia regelmäßig auf Englisch publiziert.

Bevor sich der Blick auf die Verdienstmöglichkeiten in den einzelnen estnischen Branchen richtet, soll jedoch ein nordeuropäischer Ländervergleich Aufschluss über das allgemeine Gehaltsniveau bringen – bzw. dessen grenzübergreifende Einordnung.

Eigene Darstellung von Nordisch.info

Im Vergleich oben zeigt sich: In den Baltischen Staaten liegt Estland momentan zwar gehaltsmäßig auf Platz 1. Aber zu anderen Regionen im Norden – Skandinavien vor allem – bestehen trotz des deutlichen Aufwärtstrends der vergangenen Jahre (s.u.) noch deutliche Unterschiede.

Innerhalb Estlands unterscheidet die offizielle Statistik des Landes mit Blick auf das Gehaltsgefüge rund 20 Branchen. Stand 2020 sind die Gehaltserwartungen im estnischen IT-Bereich insgesamt am höchsten.

Als durchschnittlicher Bruttolohn pro Monat sind hier annähernd 2.600 Euro drin. Das sind 80 Prozent mehr als der estnische Durchschnitt, der für 2020 mit etwa 1.450 Euro ausgewiesen ist. Eine ähnliche Konstellation findet sich übrigens auch in Litauen, dem südlichsten der drei baltischen Staaten.

tallinn skyline
Skyline Tallinn: In Estlands Hauptstadt wird landesweit am besten verdient – was sicherlich auch mit diesen Türmen zu tun hat. IT, Banken und Versicherungen thronen oben in der Gehaltsrangliste. (Foto: Angelo_Giordano)

Am unteren Ende des Tableaus gibt es in Estland lediglich eine Branche, die 2020 unterhalb der Marke von 1.000 Euro brutto pro Monat lag. Und zwar der Tourismusbereich, wo im Durchschnitt lediglich 860 Euro zu holen waren. Damit liegt dieser Sektor rund Faktor 3 unter dem allgemeinen Verdienstniveau des erstplatzierten IT-Bereichs – und knapp 40 Prozent unter dem estnischen Verdienstdurchschnitt.

Insgesamt 3 Branchen liegen oberhalb der 2.000-Euro-Verdienstgrenze. Neben IT und Banken / Versicherungen gilt dies noch für den Bereich der Energieversorgung. Oberhalb von 1.500 Euro brutto liegen weitere 7 Bereiche, darunter die öffentliche Verwaltung oder auch der Bereich Gesundheits- und Sozialdienstleistungen.

Gehalt Estland: IT-Bereich thront auf Platz 1 – dicht gefolgt von Banken und Versicherungen

Statistische Erläuterungen: Die folgenden Gehaltsinformationen beziehen sich auf Vollzeitstellen und Einzelpersonen (also kein Haushaltseinkommen). Veröffentlicht wurden die Zahlen vom Statistischen Amt in Estland, dem Pendant zum Statistischen Bundesamt in Deutschland. Zur besseren Veranschaulichung wurden die Zahlen redaktionell leicht gerundet. Inhaltlich handelt es sich um Brutto-Monatslöhne je Branche – gültig für das Jahr 2020.

  • Gesamt (alle Branchen): 1.450 Euro

  • IT-Branche: 2.575 Euro

  • Banken, Versicherungen: 2.460 Euro

  • Energieversorgung: 2.120 Euro

  • Öffentliche Verwaltung: 1.835 Euro

  • Landesverteidigung: 1.835 Euro

  • Bergbau: 1.700 Euro

  • Freiberufler: 1.675 Euro

  • Wissenschaftler: 1.675 Euro

  • Technische Dienstleister: 1.675 Euro

  • Gesundheits- und Sozialwesen: 1.530 eEurouro

  • Wasserversorgung, Abfallentsorgung: 1.435 Euro

  • Bildung: 1.395 Euro

  • Verkehr, Logistik: 1.385 Euro

  • Verarbeitendes Gewerbe: 1.365 Euro

  • Baugewerbe: 1.365 Euro

  • Administrative Dienstleistungen: 1.210 Euro

  • Landwirtschaft, Forstwirtschaft, Fischerei: 1.200 Euro

  • Gross- und Einzelhandel: 1.185 Euro

  • Sonstige Dienstleistungen: 1.135 Euro

  • Kunst, Unterhaltung: 1.130 Euro

  • Wohnen und Mieten: 1.050 Euro

  • Tourismusbereich: 860 Euro

Was die Gehaltsentwicklung in Estland betrifft, haben die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in den letzten Jahren einen rasanten Aufstieg erlebt. So hat sich das Lohnniveau des Landes zwischen 2010 und 2020 fast verdoppelt. Ähnliche Entwicklungen gab es in den nordeuropäischen Regionen außerhalb der baltischen Staaten verständlicherweise nicht.

Zum Vergleich: 2010 lag das monatliche Durchschnittsgehalt in Estland noch bei knapp unter 800 Euro brutto. 2014 erfolgte dann erstmal der Sprung über die 1.000-Euro-Marke. 2020 sind es besagte 1.450 Euro. Damit liegt ein Unterschied von rund 80 Prozent vor, beachtlich für nur eine Dekade. Die folgende Grafik verdeutlicht dies.

gehalt estland statistik
Quelle: Statistisches Amt Estland

Unser QUIZ zum Thema ESTLAND

sh

Lesen Sie auch:

Facebooktwitterredditpinterestmail
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen