Facebooktwitterpinterestrssinstagram

830 Kilometer im Sattel

Schottland: Extremsportlerin schafft North Coast 500-Strecke in Rekordzeit – mit dem Fahrrad

Die landschaftlich sehr reizvolle North Coast 500-Strecke im Norden Schottlands ist ganz offensichtlich auch für Radfahrer ein (ambitioniertes) Traumziel. Wie zum Beweis, hat die Extremsportlerin Christina Mackenzie auf der Route am Wochenende einen neuen Rekord aufgestellt.

Christina Mackenzie
Fast am Ende Route, Christina Mackenzie lächelt trotz Schmerz und Erschöpfung. (Foto: @Lejogmack)
Sage und schreibe 36 Stunden und 39 Minuten benötigte die von der Isle of Lewis stammende Athletin für die 830 Kilometer bzw. 516 Meilen lange Schleife. Eine Strecke, für die selbst ordentlich trainierte Radtouristen normalerweise eine gute Woche benötigen. Absoluten Respekt!

Den alten Rekord für Frauen habe Mackenzie mit ihrem Husarenritt um rund 2 Stunden gebrochen, berichtet die BBC in einer aktuellen Mitteilung. Gestartet war sie in den frühen Morgenstunden des Freitags, Ankunft dann irgendwann am Samstagabend.

Negativer Höhepunkt der Tour muss laut Aussage der neuen Rekordhalterin ein rund 8 Kilometer langer Anstieg bei Applecross im Südwesten der Route gewesen sein (Bealach na Ba), wo es hoch auf über 600 Meter ging.

North Coast 500 Schottland
Der Verlauf der North Coast 500 Route. (Foto: Thincat / CC BY-SA 4.0)
„Ich wollte von meinem Fahrrad absteigen und es zurück in den Van packen, weil es einfach schrecklich war. Beim Aufstieg herrschte Seitenwind. Als ich oben ankam, weiß ich nicht, wie ich es geschafft habe, aufrecht zu bleiben“, schilderte Mackenzie im Ziel.

Ernster Hintergrund: Mit ihrem Rekordversuch sammelte Christina Mackenzie Geld für an Alzheimer Erkrankte in Schottland. Und zwar in Erinnerung an ihre Mutter Elizabeth, die daran erkrankt war und im Juli 2014 verstarb.

Unser QUIZ zum Thema SCHOTTLAND

Sie wollen diesen Beitrag teilen?

Facebooktwitterredditpinterestmail
guest

0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen