Kohupiimakook, estnischer Quarkkuchen

Käsekuchen – Typisches Rezept aus Estland

| 18.01.2018 - 14:06 Uhr

Wie typisch dieses Rezept doch für Estland ist, dachte ich als ich den Kuchen in der Küche zubereitete. Magerquark und saure Sahne bilden den Hauptteil der Käsemasse, die am Ende so fluffig wird, dass sie mich eher an eine Quarktorte erinnert.

Mehl, Backpulver, Zucker und Ei verkneten Teig für 30 Minuten abgedeckt in den Kühlschrank Hälfte des Teigs auf den Boden und aus dem Rest eine Rolle formen und an den Rand legen

Vor allem aber wird in der estnischen Küche deutlich zurückhaltender gewürzt und gesüßt als bei uns. So ist auch der Kohupiimakook (wörtl. Quarkkuchen) nur leicht süß, in der Masse schön cremig mit einem knusprigen Boden.

Rand hoch drücken und ab in den Ofen Butter, Zucker und Eier schaumig rühren Quark, Saure Sahne und Vanillepuddingpulver unterrühren

Für alle, denen andere Käsekuchen zu mächtig sind, die perfekte Alternative. – Das Rezept entstammt dem Buch „Baltisch kochen“ von Anne Iburg.

Boden zwischendurch mit einer Gabel einstechen

Den Boden zwischendurch mit einer Gabel einstechen.

Zutaten für eine 24er Springform

Für den Boden
250 g Mehl
1 TL Backpulver
70 g Zucker
125 g Butter
1 Ei

Für die Käsemasse
50 g Butter
3 Eier
180 g Zucker
750 g Magerquark
500 g Saure Sahne
2 Päckchen Vanillepuddingpulver

Käsemasse drauf und ab in den Ofen

Käsemasse drauf und ab in den Ofen.

Zubereitung:

  1. Für den Teig alle Zutaten miteinander verkneten und für 30 Minuten abgedeckt in den Kühlschrank stellen.

  2. Den Backofen auf 200°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Die Hälfte des Teiges auf dem Boden verteilen und glatt drücken. Aus der zweiten Hälfte Rollen formen und diese an den Rand der Backform legen. Mit den Fingern zu einem Rand hochdrücken.

  3. Den Boden des Käsekuchens 20 Minuten vorbacken. Zwischendurch den Boden mit einer Gabel mehrmals einstechen, damit die darunter enstehende heiße Luft entweichen kann und sich keine Blasen im Boden bilden.

  4. In der Zwischenzeit Butter, Eier und Zucker für die Käsemasse miteinander schaumig schlagen. Quark, Sahne und Puddingpulver vorsichtig unterziehen und auf den vorgebackenen Boden geben.

  5. Den Käsekuchen bei nun 180°C Ober- und Unterhitze 50 Minuten backen. Vor dem Servieren vollständig auskühlen lassen.

Käsekuchen (Quarkkuchen), Rezept

Fertig ist der Käsekuchen (Quarkkuchen), nach einem Rezept aus Estland.


Head isu!

Helena

Teile diesen Artikel ...
Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestmail

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
wpDiscuz