Facebooktwitterpinterestrssinstagram

„Leuchtturm für ökologische Wiederherstellung“

Schottland: Weltweit erstes „Rewilding“-Zentrum in den Highlands eröffnet

In den schottischen Highlands hat am Wochenende das weltweit erste Zentrum für „Rewilding“ seine Pforten geöffnet. Im Kern steht der Begriff für das Zurückfahren menschlicher Eingriffe und die Überführung bestimmter Projektgebiete in ursprüngliche Landschaften und Ökosysteme.


Bild 1: Das Dundreggan Rewilding Centre wurde am Wochenende eröffnet. (Dundreggan Rewilding Centre / Trees for Life)
Bild 2: Angeboten werden u.a. geführte Wanderungen durch neu bepflanztes Waldgebiet in spe. (Dundreggan Rewilding Centre / Trees for Life)
Bild 3: Die Caféteria der täglich von 9.30 bis 16.30 Uhr geöffneten Einrichtung. (Dundreggan Rewilding Centre / Trees for Life)
Bild 4: Am ersten Wochenende waren bereits zahlreiche Gäste vor Ort. (Dundreggan Rewilding Centre / Trees for Life)
Bild 5: Einfach, ohne Schickschnack: die Gästezimmer des Zentrums. (Dundreggan Rewilding Centre / Trees for Life)
Bild 6: Die modernen Unterkünfte auf dem Areal des Rewilding-Centre. (Dundreggan Rewilding Centre / Trees for Life)

Projektgebiet ist in diesem Fall ein ehemaliges Hirschjagdrevier in der Nähe von Loch Ness, in das das Dundreggan Rewilding Centre nun eingezogen ist. Gekauft wurde das Gelände schon 2008 von der Wohltätigkeitsorganisation Trees for Life.

Ziel des Zentrums ist es, die über Jahrhunderte durch Tierwirtschaft mit Schafen, Rindern und Hirschen strapazierte Kulturlandschaft wieder in ihren angestammten Zustand zurückzuversetzen – und interessierte Besucher auf diesem Weg mitzunehmen.

Daher sind in dem neuen Rewilding-Centre unter anderem Übernachtungsmöglichkeiten (20 Zimmer) und Schulungsräume untergebracht, um das ökologische Konzept der Einrichtung aus allernächster Nähe erlebbar zu machen.

Schon Jahre vor der Eröffnung des Zentrums wurden in der Region wieder seltene einheimische Bäume angesiedelt, um den bedrohten Überresten des Caledonian Forest – des im Zuge menschlicher Eingriffe fast verschwundenen schottischen Urwaldes – wieder eine Chance zu geben.

Dundreggan und das Rewilding-Centre sind Teil der Affric Highlands, die das größte Gebiet für Wiederbewaldung in Großbritannien darstellen. Die Rede ist von potenziell mehr als 500.000 Hektar Land, reichend von den Highlands bis zur schottischen Westküste.

Geöffnet ist das Zentrum täglich von 9.30 bis 16.30 Uhr – das ganze Jahr über

„Seit 15 Jahren ist Dundreggan ein Leuchtturm für die ökologische Wiederherstellung unserer Landschaften. Jetzt wird es auch ein Leuchtturm für die Teilhabe der Menschen sein“, sagte Steve Micklewright, Geschäftsführer von Trees for Life, im Rahmen der Eröffnung.

Angeboten werden Führungen durch die neu gepflanzten Wälder und Gewächsareale, die auf der Webseite mit einer Dauer von 30 Minuten bis zu zwei Stunden angegeben sind. Wer es weniger aktiv mag, findet im hauseigenen Café Gelegenheit, es sich anderweitig gut gehen zu lassen.

Geöffnet ist das Zentrum täglich von 9.30 bis 16.30 Uhr. Das ganze Jahr über. Ermöglicht wurde der Bau übrigens durch eine Crowdfunding-Aktion der nachhaltigen Triodos-Bank. Binnen 48 Stunden sollen rund 2 Millionen Pfund zusammengekommen sein.

Mehr als 400 Personen investierten, von denen interessanterweise nur 8 Prozent in Schottland ansässig waren. Außerdem flossen u.a. Mittel aus dem Natural and Cultural Heritage Fund, der von NatureScot geleitet und durch den Europäischen Fonds für Regionalentwicklung finanziert wird.

Die Einnahmen des Zentrums werden Trees for Life bei dem Ziel unterstützen, die schottischen Highlands wieder zu verwildern. Ein sehr spannendes Projekt, das da gestartet wurde, nun auch für Besucher. Weitere Infos auf der Webseite.

Unser Geographie-QUIZ: Schottlands landschaftliche Eigenheiten

Sie wollen diesen Beitrag teilen?

Facebooktwitterredditpinterestmail
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
guest

0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen