Facebooktwitterpinterestinstagramrss

Reiseziele in Irland

Rock of Cashel – eine der spektakulärsten archäologischen Stätten Irlands

Der Rock of Cashel ist ohne jeden Zweifel eine der spektakulärsten archäologischen Stätten Irlands. Auf dem Felsen befinden sich mehrere Bauwerke, die allesamt einzigartige Zeugnisse der Geschichte Irlands sind. Mehrere Jahrhunderte lang war hier der Sitz der Könige von Munster. Auch der in Irland so verehrte St. Patrick wirkte hier.

Rock of Cashel
Eindrucksvolle Sehenswürdigkeit: Rock of Cashel. (Foto Joe Boland)

Entstehungsgeschichte des Rock of Cashel

Bereits im 4. Jahrhundert errichtete der Eóghanachta-Clan aus Wales auf dem Rock of Cashel seinen Hauptsitz. Im 10. Jahrhundert fiel der Felsen an den Clan der O’Briens. Deren Oberhaupt Brian Ború ließ sich im Jahr 977 auf dem Felsen zum König von Chashel und Munster krönen. Sein Nachfahre Muircheartach O’Brien schenkte 1101 den gesamten Felsen dem Bischof von Limerick, um sich dessen Gunst zu erwerben.

Cormac’s Chapel und Kathedrale

Cormac MacCarthaigh, der erste Bischof von Cashel, baute auf dem Felsen schließlich 1127 die erste Kirche: Cormac’s Chapel. Diese kleine Kirche ist neben dem Rundturm aus dem 11. Jahrhundert das älteste Bauwerk der Anlage. Sie ist noch heute sehr gut erhalten und gilt als die erste romanische Kirche Irlands. Besonders die Detailarbeit an den Rundbögen des Hauptportals ist faszinierend.

Die Kirche erwies sich jedoch als zu klein für bischöfliche Angelegenheiten und so begann man im 13. Jahrhundert mit dem Bau einer großen gotischen Kathedrale. In der Folge entstand hier der Sitz des katholischen Erzbischofs, der bis ins 18. Jahrhundert Bestand hatte.

Hall of Vicars Choral

Hall of Vicars Choral
In der Hall of the Vicars Choral. (Foto Rob Hurson, CC BY-SA 2.0)
Heute gelangt man durch die Hall of Vicars Choral in den Komplex. Diese wurde im 15. Jahrhundert für die Chorsänger der Kathedrale errichtet. In den Räumen findet sich heute ein Museum über die Geschichte des Felsens, im Keller ist das stark verwitterte St. Patrick’s Cross aus dem 12. Jahrhundert ausgestellt.

Für Besucher wurde zudem das Geschichtszentrum Brú Ború neben dem Parkplatz unterhalb des Rock of Cashel eingerichtet. Hier wird in einer eindrucksvollen Ausstellung die Geschichte Irlands und seiner Musik gezeigt.

sh

Facebooktwitterredditpinterestmail

Hinterlasse einen Kommentar

avatar