Facebooktwitterpinterestrssinstagram

Ornithologische Studie über Finnland

Klimawandel bringt Brutzeiten der Vögel durcheinander

Ein internationales Forscherteam hat Daten über das Brutverhalten borealer Vögel in Finnland analysiert. Sprich: Vögel, die im kaltgemäßigten Klima Nordeuropas bzw. südlich des Polarkreises beheimatet sind.

Klimawandel Studie
Wildgänse im Flug.
Mit Blick auf den (menschgemachten) Temperaturanstieg der vergangenen Jahrzehnte kommt die Studie zu dem Ergebnis, dass in Finnland nistende Vögel mit einerseits verkürzten und andererseits verfrühten Brutzeiten auf das sich verändernde Klima reagieren.

Für ihre Studie konnten die Forscher Phys.org zufolge auf die Datenbank des Finnischen Naturkundemuseums zugreifen.

Dort sind über einen Zeitraum von über 40 Jahren Nistaufzeichnungen von mehr als 820.000 Vögeln und 73 Arten festgehalten worden. In etwa diesem Zeitraum hat sich die Durchschnittstemperatur in Finnland um 0,8 bis 1,6 Grad Celsius erhöht.

In Zahlen ausgedrückt ergab die Datenanalyse, dass in Finnland nistende Vögel ihre Brutzeiten in den letzten Jahrzehnten um annähernd 5 Tage nach vorne verschoben und um fast 2 Tage verkürzt haben.

Ferner fanden die Forscher heraus, dass ortstreue Vögel oder solche mit tendenziell kurzen Wanderstrecken im Durchschnitt eine geringere Brutzeit haben als Artgenossen, deren Wanderstrecken vergleichsweise lang sind.

sh

Facebooktwitterredditpinterestmail
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen