Rogaland in Norwegen

„Trollpenis“ wird wieder aufgerichtet

| 27.06.2017 - 17:05 Uhr

Nachdem letzten Samstag die Berichte um die Welt gingen, dass in Norwegen der „Trollpikken“, „Trollpenis“ ist noch eine gesittete Übersetzung, mutwillig zerstört wurde, kam innerhalb weniger Tage genügend Geld zusammen, um den sogenannten Trollpenis wieder aufzurichten.

Noen har da ødelagt Trollpikken med vilje. Someone has broken this on purpose.

A post shared by Trollpikken (@trollpikken) on


Fast tausend Troll- und/oder Penisfreunde haben in einer Online-Sammelaktion mit dem Titel „Der Penis des Trolls wird wieder aufgerichtet“ rund 160.000 Kronen (17.000 Euro) gesammelt.

Wanderer im Rogaland-Kreis, Südwesten Norwegens, fanden vergangenen Samstag die penisförmige Felsformation am Boden zerstört. Bei einer Untersuchung fand man Bohrspuren am Felsen, heißt es in den Medien. Die Polizei ermittelt wegen Vandalismus.

Die lokalen Wanderführer hatten vor, den „Trollpenis“ als touristische Attraktion zu vermarkten. Ähnlich der berühmten Trolltunga (Trollzunge). Nach seiner Zerstörung hat ein Unternehmer aus der Region zu der Sammelaktion aufgerufen.


Einer Wiedererrichtung des Felsens steht nun nichts mehr im Wege.

Teile diesen Artikel ...
Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestmail

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
wpDiscuz