Kassenschlager

Estnischer Kinofilm „Klassentreffen“ bricht Umsatz-Rekord

| 12.06.2017 - 12:00 Uhr

Die estnische Komödie „Klassentreffen“ war der erfolgreichste Film des Jahres 2016 in den Kinosälen des Landes. Das berichtet heute das Statistische Amt Estlands.

Im Allzeit-Ranking, seit der Wiederherstellung der Unabhängigkeit Estlands 1991, steht dieser Film auf dem zweiten Platz, nach James Camerons “Avatar”.

Klassentreffen - estnischer Film

„Klassentreffen“, Estlands finanziell erfolgreichster Film aller Zeiten.

Eine knappe Kiste der Filmgeschichte

Insgesamt sahen 189.100 Besucher den Film, das sind nur 5.000 weniger als „Avatar“. „Klassentreffen“ hat erstmals in der estnischen Kinogeschichte den Filmemachern einen Umsatz von über 1 Million Euro beschert. Das hat bisher auch kein Hollywoodschinken geschafft.

In der Komödie, die im Original „Klassikokkutulek“ heißt, geht es um drei Herren im mittleren Alter, die nach 25 Jahren eine Einladung zu ihrem Klassentreffen erhalten, mit den in der Folge üblicherweise erwachsenden Konflikten. Ein klassisches Thema über die männliche Midlife-Crisis.

Die Top-3 des Vorjahres vervollständigen “Ice Age 5 – Kollision voraus!” (ca. 133.200 Zuschauer) und “Pets” (ca. 121,600 Zuschauer).

Im Durchschnitt kostete 2016 eine Kinokarte in Estland 5,10 Euro für europäische Filme, und 5,50 Euro für amerikanische. Insgesamt strömten im besagten Jahr 3,3 Millionen Zuschauer in Estlands Kinos, 200.000 mehr als im Jahr davor.

Trailer für „Klassikokkutulek“

Teile diesen Artikel ...
Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestmail

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
wpDiscuz