Facebooktwitterpinterestrssinstagram

Dunkle Themen zur dunklen Jahreszeit

Schottland: Neue Hexen-Route vorgestellt – ein bisschen Grusel zum Start der Halloween-Saison

Jetzt, da der Sommer endgültig vorbei ist, geht es im Eilmarsch in die dunkle Jahreszeit. Man mag das bedauern, ist ja auch blöd. Oder man dreht den Spieß einfach um und sagt sich, dass gerade jetzt die Zeit gekommen ist, um in völlig andere Themen einzutauchen. Dunkle Themen.

Halloween Schottland
Mit besten Grüßen von der schottischen Kräuterhexe. (Quelle: @thespicewitch)
So in etwa dürfte die ursprüngliche Idee zu einer neuen Route durch Schottland gewesen sein, die VisitScotland in diesen Tagen der Öffentlichkeit präsentiert. Worum geht es? Passend zum Start der Halloween-Saison werden Besucher des Landes eingeladen, die schottische Hexenwelt zu erkunden.

Zu diesem Zweck hat die Tourismus-Agentur verschiedene Punkte in Schottland, die einen engen Bezug zu Magie und Hexerei haben, zu einem Witch-Trail zusammengefasst. Für Freunde des Genres oder solche, die es noch nicht wissen, ein klasse Aufhänger, um Schottland einfach mal aus einer neuen Perspektive zu betrachten.

Fakt ist, dass alte Geschichten und Erzählungen voller Mythen und Magie in Schottland bis heute nachhallen. Daher ist es eigentlich nur sinnvoll, das Ganze nun in Form einer Route quasi greifbar erleben zu können – in Form von Hexenmärkten, Gedenkstätten und anderen Attraktionen.

Beispielhaft seien der Leith Witchcraft Market in Edinburgh und der Kirkwall Town and „Witchy“ Walk auf Orkney genannt. Oder aber der Witchcraft and Wizardry Escape Room in Sterling, wo man sich durch die Anwendung von Zaubersprüchen und anderen Tricks befreien muss.

Vorgestellt wird auch ein Story-Walk in den Highlands, der von Hexen, Feen und Wegelagerern handelt. Und wer sich ganz hexenmäßig stärken will, kann dies auf einem Streifzug durch Glasgow tun, dem „Root of Magic“.

Allesamt Orte also, an denen es gelingt, eher auf das Magische, das Faszinierende und sogar das Leckere in der schottischen Hexen-Vergangenheit zu verweisen. Aber es gibt eben auch Orte wie The Witches’ Well in Edinburgh.

Hierbei handelt es sich um einen Gedenkort, in dessen Umfeld einst Hunderte von Frauen, angeklagt der Hexerei, ihr Leben verloren, um nicht zu sehr ins Detail zu gehen. Ja, auch das war Schottland, bis tief ins 16. Jahrhundert hinein. Hier gibt es die Karte zur Route, quasi druckfrisch. Weitere Infos zum Thema.

Lesen Sie auch: Halloween in Schottland – die anderen Traditionen und Bräuche

Unser Geographie-QUIZ: Schottlands landschaftliche Eigenheiten

image_pdfArtikel als PDF-Version

Sie wollen diesen Beitrag teilen?

Facebooktwitterredditpinterestmail
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
guest

0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen