Facebooktwitterpinterestrssinstagram

Klassisch, gemütlich, hochmodern

Schottland: Finalisten zur Wahl „Haus des Jahres“ stehen fest – Finale am 6. Juni

Die beliebte BBC-Serie „Scotland’s Home of the Year“ (SHOTY) befindet sich auf der Zielgeraden. Vor dem großen Finale am 6. Juni stehen neun regionale Gewinner-Häuser fest. Und diese zeigen, dass das Thema Wohnen auch in Schottland längst ein großes Universum geworden ist.

Bei der Finalisten-Suche zur aktuellen Staffel der Erfolgsserie wurde die ganze Palette von Hausstilen vorgestellt. Natürlich ist Gemütlichkeit ganz vorne mit dabei, aber es gibt auch prächtige Um- und Eigenbauten. Ein altes Wasserwerk zum Beispiel, das als Wohnort spezieller kaum sein könnte.

Scotland’s Home of the Year ist eine schottische Reality-TV-Serie. Sie begleitet drei Experten auf ihrer Reise durch das Land, bei der vorausgewählte Immobilien danach bewertet werden, wie gut der verfügbare Platz gestaltet und genutzt wird.

Aus jeder Region wird dann ein Haus fürs Finale ausgewählt. Die Sendung erhält seit ihrem Start 2019 durchweg positive Kritiken, was sich auch an den guten Einschaltquoten zeigt. Hier die offiziellen Portraits der Finalisten – nach Ort und Region. Da sind in der Tat ein paar tolle Häuser dabei.

HIGHLANDS, Lorne Cottage (Fort William)

CENTAL SCOTLAND, Ostro Passive House (Kippen)

ORKNEY AND SHETLAND, The Pastel House (Kirkwall)

BORDERS AND SOUTH, Firestation House (Hawick)

HEBRIDES, New Tolsta (Stornoway)

THE LOTHIANS, The Victorian Terrace (Edinburgh)

GLASGOW AND THE CLYDE VALLEY, Pentland View (Elsrickle)

THE WEST, Rhu Boathouse (Rhu)

THE EAST, The Old Waterworks (Fife)

Unser Geographie-QUIZ zum Thema SCHOTTLAND

Sie wollen diesen Beitrag teilen?

Facebooktwitterredditpinterestmail
guest

0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen