Facebooktwitterpinterestrssinstagram

Schottische Ostküste, Wallfahrtsort für Wale Watching

Delfin-Spotting in Schottland: die besten Orte (weltweit)

Hätten Sie es gewusst? Laut dem Scottish Natural Heritage lebt gut ein Viertel aller Wale, die es weltweit gibt, in schottischen Küstengewässern.

Darunter vor allem Delfine, die zur Gattung der Zahnwale gehören. Und auch Schweinswale sind rund um Schottland zahlreich vertreten. Und klar, das weckt touristische Begehrlichkeiten.

Aberdeen Dolphins

Plenty dolphins having fun today as usual.

Gepostet von Aberdeen Harbour Tours am Sonntag, 12. Juli 2020

Nun scheiden sich am Thema Delfin- bzw. Wal-Spotting bekanntlich die Geister. Die einen sehen darin nichts anderes als eine ans Übergriffige grenzende Fleischbeschau. Bequem vom Boot aus, für ordentlich Geld.

Für andere wiederum ist es pure Magie, diese und andere Meerestiere einmal aus nächster Nähe bei der Arbeit zu bestaunen.

Für sich selbst weiß es der Autor gerade jedenfalls nicht. Er fürchtet, er könnte schwach werden, wenn sich die Gelegenheit ergibt. Oder etwa doch nicht?

Drücken wir es der Form halber einfach so aus: Schottland hat für diejenigen, die es (gut) vertreten können, eine Reihe von exzellenten Örtlichkeiten für Delfin-Spotting zu bieten. Laut einem Bericht des Daily Record handelt es sich momentan um folgende Hotspots:

Moray Firth/Chanonry Point: Die fast dreieckige Bucht an der Nordostküste Schottlands ist einer der besten Orte, um Delfine und Schweinswale zu besichtigen.

Geradezu ideal ist das Gebiet Chanonry Point in der Nähe von Fortrose. Die hier lebenden Tümmler gehören zu den größten der Welt. Von hier aus können auch die Bootstouren gebucht werden.

Andere lohnende Gebiete heißen Kessock Bridge und Fort George in der Nähe von Inverness. Zu rechnen ist hier vor allem mit Tümmlern, Schweinswalen und Zwergwalen.

Spey Bay: In Spey Bay befindet sich das Scottish Dolphin Centre, das sich dem Thema wissenschaftlich nähert. Dort können Vorträge und eine Ausstellung mit riesigen Walskeletten besucht sowie Touren für Delfinbeobachtungen gebucht werden.

Zu rechnen ist in der Region mit: Tümmlern, Schweinswalen, Zwergwalen, Fischadlern, Ottern und Robben.

Aberdeen Hafen: Es wird empfohlen, entlang der schottischen Ostküste in Richtung Aberdeen und hier insbesondere nach Torry Battery zu fahren.

Hier gibt es wunderbare Panoramablicke auf die Hafenmündung und die Möglichkeit, für Delfinbeobachtungen per Boot auf die Nordsee zu fahren. Etwas weiter südlich bieten sich Gebiete rund um die Tay-Mündung an.

Lesen sie auch: Erstmals seit 70 Jahren: Delfine in der Ostsee gesichtet

sh

Facebooktwitterredditpinterestmail
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen