Facebooktwitterpinterestrssinstagram

Getöse bis zum 9. Juni

Litauen: Luftverteidigungsübung der NATO gestartet – Region Šiauliai besonders betroffen

An diesem Dienstag hat in den baltischen Staaten und Polen eine integrierte Luftverteidigungsübung der NATO begonnen. Unter der Überschrift „Ramstein Legacy 2022“ werden alliierte Kampfjets bis zum 9. Juni in der Region Šiauliai zu sehen und vor allem zu hören sein.

Luftwaffe Litauen Über NATO
Ramstein Legacy 2022. (Foto: Litauische Luftwaffe)
An der Übung nehmen unter anderem Transportflugzeuge, Hubschrauber und unbemannte Luftfahrzeuge teil. Unterstützt durch Luftabwehrsysteme für mittlere und kurze Distanzen sowie ein US-amerikanisches Mobilsystem, das für kurze Distanzen gemacht ist. Volles Rohr.

Hauptziel der Übung ist laut LRT.lt die Stärkung der Zusammenarbeit und Interoperabilität der NATO-Luftverteidigungskräfte innerhalb der gemeinsamen Kommandostruktur. In Litauen werden rund 330 Soldaten aus Litauen, Ungarn und den Vereinigten Staaten an der Übung teilnehmen.

Als Tourist wird man sich also in den kommenden Tagen – je nach Zielort – an ein bisschen Getöse am Himmel gewöhnen müssen. Natürlich blöd, wenn es einen direkt betrifft. Aber in Zeiten wie diesen …

Lesen Sie auch: TV-Sender sammelt mit Spendenaktion Millionen – für Kauf einer Kampfdrohne für die Ukraine

Unser QUIZ zum Thema LITAUEN

Sie wollen diesen Beitrag teilen?

Facebooktwitterredditpinterestmail
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen