Facebooktwitterpinterestrssinstagram

Fest an der Seite der Ukraine

Litauen: TV-Sender sammelt mit Spendenaktion Millionen – für Kauf einer Kampfdrohne

Häufig nutzen TV-Sender ihre Reichweite, um zu Spenden aufzurufen – für die Opfer von Naturkatastrophen, für sozial Benachteiligte oder andere karikative Zwecke. Neu dürfte hingegen sein, dass sich das Publikum auch dem Spendenaufruf für einen Waffenkauf anschließt.

Und zwar in großer Zahl, wie Business Insider mit Blick auf eine äußerst ungewöhnliche Aktion des litauischen Online-Senders Laisves TV berichtet.

Innerhalb von nur drei Tagen ist es den Verantwortlichen gelungen, satte 5 Millionen Euro von den litauischen Zuschauern einzusammeln. Und zwar für den Kauf einer Bayraktar-Kampfdrohne, die nun schnellstmöglich an die ukrainische Armee übergeben werden soll.

Für den Hinterkopf: Litauen hat gerade einmal 2,8 Millionen Einwohner, was den Betrag umso höher erscheinen lässt. Die Drohne hingegen hat sich in den ersten Kriegsmonaten eine gewisse Popularität erworben, da sie vor allem im Kampf gegen russische Panzer durchschlagende Erfolge vorweist.

Häufig wurden die Abschüsse mit Drohnenvideos festgehalten, die dann viral gehen und millionenfach geklickt werden. Krieg und Medien, auch da lehrt uns der dicke Mist in der Ukraine ja täglich Neues. Nun eben TV-Spenden für Waffen.

Bemerkenswert ist auch, dass der offizielle Twitter-Account Litauens die Aktion mit einem Tweet abgefeiert hat. Gegenüber Russland gibt es in den baltischen Staaten längst keine Zurückhaltung mehr.

Unser QUIZ zum Thema LITAUEN

Sie wollen diesen Beitrag teilen?

Facebooktwitterredditpinterestmail
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen