Facebooktwitterpinterestrssinstagram

NATO wird wahrscheinlich zur Sprache kommen

Schwedischer Verteidigungsminister Peter Hultqvist besucht Lettland

Heute besucht der schwedische Verteidigungsminister Peter Hultqvist Lettland, um mit dem lettischen Verteidigungsminister Artis Pabriks Fragen der regionalen Sicherheit zu erörtern, darunter auch Russlands Krieg in der Ukraine und die Maßnahmen zur Unterstützung der Ukraine. Das berichetet LSM, das Nachrichtenportal der öffentlich-rechtlichen Rundfunkgesellschaften in Lettland.

Schweden Ukraine Waffenlieferung
Im Vordergrund der schwedische Verteidugungsmister Peter Hultqvist.
(Archivbild: Raul Mee, EU2017EE / CC BY 2.0)
Auch die Möglichkeit eines Beitritts des traditionell neutralen Schwedens zur NATO wird wahrscheinlich zur Sprache kommen, schreibt

Während seines Besuchs wird Hultqvist in der schwedischen Botschaft in Rīga vorbeischauen, um mit Botschafterin Karin Höglund und dem Direktor des NATO Strategic Communications Center of Excellence, Jānis Sārts, zusammenzutreffen.

Im Verteidigungsministerium werden bilaterale Gespräche über die Zusammenarbeit im Verteidigungsbereich sowie über die internationale Zusammenarbeit in Form der Europäischen Union, der NATO und der britischen Joint Expeditionary Force stattfinden.

Am Mittwoch, den 13. April, wird Hultqvist auch den Militärstützpunkt Ādaži besuchen, wo er sich mit der Arbeit der Mechanisierten Infanteriebrigade der Nationalen Streitkräfte und der in Lettland stationierten Multinationalen Gefechtsgruppe der NATO vertraut machen wird, gefolgt von Vorführungen des finnisch-lettischen 6×6-Fahrzeugs Patria.

Es wurde bereits berichtet, dass das schwedische Verteidigungsministerium offiziell sein Interesse an einer Beteiligung am Projekt des gepanzerten Fahrzeugs Patria 6×6 bekundet hat.

Schweden arbeitet mit den baltischen Ländern in einer Reihe von Bereichen zusammen. Unter anderem ist Schweden mit schwedischen Mitarbeitern in der Baltischen Verteidigungsakademie und im NATO Cooperative Cyber Defence Centre of Excellence in Estland vertreten. Darüber hinaus ist die schwedische Agentur für psychologische Verteidigung Mitglied des NATO-Exzellenzzentrums für strategische Kommunikation in Lettland.

Die nordischen und baltischen Staaten arbeiten auch in der Joint Expeditionary Force, der Nordic Defence Cooperation und im Rahmen der schwedischen Partnerschaft mit der NATO eng zusammen.

Unser QUIZ zum Thema LETTLAND

Sie wollen diesen Beitrag teilen?

Facebooktwitterredditpinterestmail
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen