Facebooktwitterpinterestrssinstagram

Zwei Global-Player der Print-on-Demand-Branche von der Ostsee

Printful: Das erste „Einhorn“ Lettlands gesichtet

Nach einer Investition durch die amerikanische Private-Equity-Gesellschaft Bregal Sagemount von 130 Mio. US-Dollar (110 Mio. Euro) ist der Wert des lettischen Print-on-Demand-Unternehmens auf über 1 Milliarde USD gestiegen und macht Printful zum ersten lettischen „Einhorn“.

Printful
Das lettische Start-up Printful ist jetzt ein Einhorn. (Foto: Printful)
Wie die Website lettinvest.de berichtet, habe Lettland hat noch einen weiteren Player in der Print-on-Demand-Branche. Neben Printful gehöre auch Printify zu den Schwergewichten der Branche. Beide Unternehmen wurden in Lettland gegründet und sind heute international tätig.

So hat es Printify bereits zum zweiten Mal in Folge in die Forbes-Liste der besten Startup-Arbeitgeber 2021 geschafft, bei der Kriterien wie Arbeitgeberreputation, Mitarbeiterzufriedenheit und Wachstum eine Rolle spielen. In der Rangliste der 5.000 am schnellsten wachsenden US-Privatunternehmen 2019 belegte Printify Platz 24.

Das in Lettland gegründete Unternehmen hat seinen Hauptsitz und wichtige Kunden in den USA, operiert aber weltweit mit mittlerweile 300 Mitarbeitern, wobei das gesamte Team in Riga ansässig ist.

Das Ziel von Printify-Mitbegründer und CEO Janis Berdigans ist es, „ein Team der talentiertesten und ehrgeizigsten Mitarbeiter aufzubauen, unabhängig davon, in welchem Land sie leben.“

Um ein guter Arbeitgeber zu sein, spiele Flexibilität, Inklusivität und Gesundheit für Printify eine entscheidende Rolle, „das Wohlbefinden der Mitarbeiter ist der Schlüssel zum Aufbau eines langfristig erfolgreichen Teams“, so Berdigans. Sein Ziel ist es, das größte Unternehmen der Druckbranche zu werden und den „Einhorn“-Status zu erreichen, also die 1-Milliarde-Unternehmenswert-Marke zu knacken.

Ähnlich international erfolgreich ist das Startup „Printful“, das sich derzeit mit dem Bau eines neuen Büros im Zentrum Rigas auf die Rückkehr der Mitarbeiter aus ihren Home Offices vorbereitet.

Während der Pandemie hat das Unternehmen die Zahl der Mitarbeiter fast verdoppelt und beschäftigt nun 560 Fachkräfte. Printful ist ein Unternehmen der lettischen Draugiem-Gruppe und wickelt auch seine europäischen Aufträge von Lettland aus ab.

QUIZ

ap

Facebooktwitterredditpinterestmail
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen