Facebooktwitterpinterestrssinstagram

Und Anfang der Woche Plusgrade

Finnisch-Lappland: Neuer Kälterekord dieses Winters steht bei frostigen -34,8°C

Der finnische Kälterekord dieses Winters wurde am Samstagmorgen in Muonio im westlichen Lappland aufgestellt. Der Tiefstwert lag bei knackigen -34,8 Grad Celsius, womit der bisherige Rekord vom Dezember knapp geknackt wurde. Denn da waren es -34,2 Grad in Utsjoki (13. Dezember).

Sallatunturi nationalpark
Das Bild zur gefühlten Kälte in Teilen Finnisch-Lapplands: Der neue Rekord für diesen Winter steht seit diesem Samstag bei fast -35 Grad. (Foto: www.sallatunturi.fi)

„In ganz Lappland gibt es derzeit große Temperaturschwankungen. Am kältesten ist es derzeit zwischen Enontekiö und Muonio, aber Nuorgam im Norden der Gemeinde Utsjoki liegt derzeit bei nur etwa -10 Grad“, bewertet Meteorologe Matti Huutonen die Situation.

Das Verrückte: Schon Anfang nächster Woche könnten die Temperaturen in Finnisch-Lappland laut Yle.fi wieder über den Gefrierpunkt steigen. Also mögliche 35 bis 40 Grad über dem jetzigen Stand, was schon schräg ist.

Für Sonntag bis Dienstag gilt übrigens in allen westlichen Teilen Finnlands eine amtliche Reisewarnung. Schneeverwehungen und Sturmböen können dann in vielen Regionen zu sehr schlechten Straßenverhältnissen führen. Also Vorsicht, bitte!

Unser QUIZ zum Thema FINNLAND

Sie wollen diesen Beitrag teilen?

Facebooktwitterredditpinterestmail
guest

0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen