Facebooktwitterpinterestrssinstagram

Neues Tabakgesetz

Finnland hat das Rauchen auf Spielplätzen und an Stränden verboten

Am 1. Mai trat in Finnland ein überarbeitetes Tabakgesetz in Kraft, das sich als Teil einer langfristigen Strategie zur Suchtprävention versteht. Unter anderem ist seit Sonntag das Rauchen auf Spielplätzen und an öffentlichen Stränden verboten.

Spielplatz rauchen Finnland
Seit Sonntag ist das Rauchen u.a. auf Spielplätzen verboten.
(Symbolbild: Cathyrina / depositphotos.com)
Gut zu wissen angesichts der startenden Reisesaison, wobei zumindest an Stränden das Rauchverbot lediglich von Anfang Mai bis Ende September eines jeden Jahres gelten soll, wie YLE.fi in einer aktuellen Meldung schreibt.

Die Gesetzesänderung zielt darauf ab, insbesondere kleine Kinder vor den schädlichen Auswirkungen des Passivrauchens zu schützen. Außerdem soll die Vermüllung des öffentlichen Raumes mit Zigarettenstummeln verringert werden. Aspekt Umwelt und Gesundheit Hand in Hand, sozusagen.

Künftig müssen zudem Hersteller und Importeure von Produkten, die unter das Tabakgesetz fallen, eine jährliche Kontrollgebühr an die nationale Aufsichtsbehörde für Wohlfahrt und Gesundheit Valvira zahlen. Die Höhe der Gebühr richtet sich nach dem Verkaufsvolumen.

Ab 2023 werden in Finnland auch strengere Vorschriften für Produktverpackungen in Kraft treten. Die Hersteller von Tabakerzeugnissen dürfen ab dann keine Markenbilder mehr auf ihren Produkten platzieren.

Ziel der Maßnahme ist es, die Attraktivität von Tabakerzeugnissen für vor allem junge Menschen zu verringern – und Markenbindungen abzubauen. Die Änderungen des Tabakgesetzes sind Teil einer großangelegten Regierungsagenda zur Reduzierung von Suchtpotenzialen in Finnland.

Unser QUIZ zum Thema FINNLAND

Sie wollen diesen Beitrag teilen?

Facebooktwitterredditpinterestmail
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen