Facebooktwitterpinterestrssinstagram

Reisereporter Gregor unterwegs

Aktueller Erfahrungsbericht aus Estland: Kanu-Tour im Soomaa Nationalpark (Bildergalerie)

Gregor, unser Mann in Estland, war letztes Wochenende im Sooma-Nationalpark, um den Nachmittag in einem Kanu auf dem wunderbaren Flüsschen Halliste zu verbringen. Hier sein Erfahrungsbericht zu Buchung, Ablauf, Kosten – und unerwartet starken Winden.

Erfahrungsbericht: Der Anbieter, bei dem wir gebucht haben, heißt OÜ Viis Aastaaega (dt. „Fünf Jahreszeiten“). Ich habe dort am Samstag angerufen und ein Kanu für Sonntag, 14.00 Uhr, reserviert. Daraufhin hat mir der Chef einen Google-Maps-Link gesendet, wo wir unser Kanu bekommen würden und wo die Tour losgeht.

Am Sonntag sind wir zum Tõramaa luha vaatetorn (Aussichtsturm) gefahren. Außer uns waren noch etwa 20 weitere Autos vor Ort. Alles lief schnell und einfach ab, wir haben Schwimmwesten, Paddel und natürlich ein Kanu bekommen – inklusive einer kurzen Einführung zur Strecke. Danach sind wir losgepaddelt.

Ich war überrascht, mit was für starken Windböen wir streckenweise zu kämpfen hatten. Manchmal sind wir davon fast ans Ufer gedrückt worden. Sonst war das Wetter prima, die Sonne schien. Vor allem die kerzengerade Strecke in der mitte der Tour ist angenehm zu fahren, da man da mit dem Strom paddeln kann.

Nach etwa 1,5 Stunden waren wir wieder am Startpunkt. Als Abschluss haben wir noch den Fernblick vom Aussichtsturm genossen und Fotos gemacht. Die Tour kostete pro Person 25 Euro, wir haben bar bezahlt. Der Anbieter nennt sich übrigens „Fünf Jahreszeiten“, weil die Zeit der Überflutungen von den Einheimischen als fünfte Jahreszeit bezeichnet wird.

Kontakt zum Anbieter

Webseite: www.soomaa.com
E-Mail: info@soomaa.com
Telefon: +372 50 61 896

QUIZ

glp

Facebooktwitterredditpinterestmail
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen