Facebooktwitterpinterestrssinstagram

Deutlich mehr Buchungen

Estland: Tourismus nimmt Fahrt auf – Durchschnittspreis pro Übernachtung moderat gestiegen

Die Übernachtungszahl von Touristen ist in Estland im Reisemonat März 2022 im Vergleich zum Vorjahr um sage und schreibe 276 Prozent gestiegen. Dies verraten die aktuellen Zahlen Statistischen Amtes Estlands.

Viru Hochmoor Estland Tourismus
Estland ist ein spannendes Reiseziel, sowohl für Kultur- als auch Naturreisen, aber auch für einen Strandurlaub. Im Bild das Viru-Hochmoor im Nationalpark Lahemaa. (Foto: Stefan Hiienurm)
Demnach übernachteten im März dieses Jahres 192.000 Touristen in estnischen Beherbergungsbetrieben. Davon waren 77.000 Reisende aus dem Ausland und 116.000 inländische Touristen.

„Die Zahl der ausländischen Touristen hat noch nicht wieder das Niveau von vor der Corona-Pandemie erreicht – sie war aber nur um 38 Prozent niedriger als damals. Im März 2021 konnten wir gerade einmal 8.700 ausländische Touristen zählen“, teilte die Behörde zu Beginn dieser Woche mit.

Pro Person kostet eine Übernachtung in Estland derzeit 37 Euro

Rekorde verzeichnet Estland im Moment bei der Zahl inländischer Touristen, die allein im März 197.000 Nächte in estnischen Beherbergungsbetrieben verbrachten. 68 Prozent davon waren in Urlaub, 23 Prozent auf Geschäftsreise.

Im Vergleich zum März 2021 ist auch die Zahl der Touristen aus europäischen und außereuropäischen Ländern wieder gestiegen. Die meisten kamen aus Finnland (23.000) und Lettland (16.000). Aus Russland kamen 6.000 Touristen, aus Litauen und Deutschland je 3.000.

Die durchschnittlichen Kosten für eine Übernachtung betrugen im März 37 Euro pro Person, was 11 Euro mehr sind als 2021 und 1 Euro mehr als im Vor-Corona-März 2019.

Lesen Sie auch: Estlands Tourismus wendet sich vom russischen Zielmarkt ab

Unser QUIZ zum Thema ESTLAND

guest

0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen