Facebooktwitterpinterestrssinstagram

Trotz klarer Drohung aus Moskau

Großbritannien liefert erstmals Langstreckenraketen an die Ukraine

Das britische Verteidigungsministerium hat bekanntgegeben, erstmals Langstreckenraketen an die Ukraine zu liefern. Es handelt sich dabei um das Mehrfachraketen-System M270. Es werde der Ukraine helfen, sich besser gegen Russland zu verteidigen, teilte Minister Ben Wallace mit.

MLRS Waffenlieferung England Ukraine
Großbritannien schickt seine ersten Langstreckenraketen in die Ukraine, so der Verteidigungsminister, trotz Drohung aus Moskau. Auf dem Foto ein M270 Multiple Launch Rocket System. (Symbolbild: gemeinfrei)
Die britische Regierung hat nicht bestätigt, wie viele der Waffensysteme geliefert werden. Laut BBC dürften es zunächst mindestens drei sein. Und das, obwohl Putin im Vorfeld eine deutliche Drohung ausgesprochen und nebulös mögliche neue Angriffsziele ins Spiel gebracht hatte.

Die britische Entscheidung wurde getroffen, nachdem die USA bereits letzte Woche bekanntgegeben hatten, ein Raketensystem liefern zu wollen – das sogenannte M142 High Mobility Artillery Rocket System (HIMARS).

Nach Angaben der britischen Regierung soll das ukrainische Militär alsbald im Vereinigten Königreich im Umgang mit den Raketenwerfern geschult werden. Das Mehrfachraketen-System M270 kann innerhalb einer Minute 12 Boden-Boden-Raketen abfeuern und Ziele im Umkreis von 80 Kilometern punktgenau treffen.

Wallace erklärte, das Vereinigte Königreich übernehme eine führende Rolle bei der Versorgung der ukrainischen Truppen mit „lebenswichtigen Waffen zur Verteidigung ihres Landes gegen eine nicht gerechtfertigte Invasion“.

Westliche Militärexperten werten die angekündigten Raketenlieferungen als Anerkennung der Tatsache, dass die Ukraine derzeit Mühe hat, mit dem russischen Artilleriearsenal zu konkurrieren. Wie Putins Antwort ausfallen wird? Man weiß es nicht. Noch nicht.

Unser QUIZ zum Thema ENGLAND

Sie wollen diesen Beitrag teilen?

Facebooktwitterredditpinterestmail
guest

0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen