Facebooktwitterpinterestrssinstagram

Vorwurf der sexuellen Belästigung

#MeeToo in Kopenhagen: Oberbürgermeister Frank Jensen zurückgetreten

Am Ende ging alles ganz schnell: Frank Jensen, sozialdemokratischer Oberbürgermeister von Kopenhagen, ist am gestrigen Montag nach mehreren gegen ihn erhobenen Vorwürfen der sexuellen Belästigung zurückgetreten.

Frank Jensen Meetoo
Archivbild von Frank Jensen. (Foto: EPO)
Noch am Sonntagabend hatte ihm eine Mehrheit seiner politischen Mitstreiter das Vertrauen ausgesprochen. Doch der öffentliche Druck war offensichtlich zu groß geworden.

„Ich habe die Sache jetzt überschlafen. Die Angelegenheit würde meine politische Arbeit überschatten“, teilte er bei seiner Rücktrittserklärung vor Journalisten mit. Aus und vorbei – nach elf Jahren an der politischen Spitze der dänischen Hauptstadt.

Mitentscheidend für den Beschluss zum Rücktritt dürfte einem Bericht des Nachrichtenportals „Der Nordschleswiger“ die reservierte Haltung der Regierungschefin und Parteivorsitzenden Mette Frederiksen gewesen sein.

Unmittelbar nach Jensens Rücktritt teilte sie via Social Media mit: „Die Entscheidung ist richtig.“ Es habe im privaten Leben des Parteigenossen problematische Dinge gegeben, schrieb sie weiter. Dies habe eine Fortführung seines politischen Amtes unmöglich gemacht.

Jensen wurden schon seit Jahren immer wieder sexuelle Übergriffe vorgeworfen. Doch nachdem zuletzt immer neue Fälle aus dem politischen Umfeld des 59-Jährigen in die Öffentlichkeit gelangten, zog sich die Schlinge zu.

Mehreren Fällen wird inzwischen anwaltlich nachgegangen. Die Angelegenheit dürfte für Jensen mit dem Rücktritt längst nicht ausgestanden sein.

sh

Facebooktwitterredditpinterestmail
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen