Facebooktwitterpinterestrssinstagram

Auch mehr Zigaretten wurden verkauft

Dänemark: Alkoholverkauf stieg letztes Jahr um acht Prozent

Corona-Pandemie hat vielleicht die Zahl der Partys und geselliger Zusammenkünfte im letzten Jahr gedrosselt, aber sie hat den Alkoholkonsum zu Hause nicht verringert. Vielleicht sogar gesteigert.

Alkoholkonsum Dänemark
Der Alkoholkonsum stieg in Dänemark im Jahr der Corona-Krise ’21. Ähnliches berichtet auch Vinmonopolet in Norwegen. (Foto: Svend Nielsen)
Aus den Zahlen des dänischen Statistikamtes geht hervor, dass der Alkoholabsatz im Jahr 2021 im Vergleich zum Vorjahr um 7,6 Prozent gestiegen ist, gemessen in Litern reinen Alkohols.

Betrachtet man die einzelnen Alkoholarten, so ist ein Anstieg des Absatzes von Bier, Wein und Spirituosen zu verzeichnen.

Den größten prozentualen Anstieg gab es beim Verkauf von Spirituosen, der von 19 auf 23 Millionen Liter anstieg. Dies entspricht einem Anstieg von 18 Prozent.

Der Bierabsatz stieg um acht Prozent, während der Weinabsatz um fünf Prozent zunahm.

Gleichzeitig stieg der Zigarettenabsatz von 2020 bis 2021 um 5,0 % – von 785 Zigaretten pro Kopf im Jahr 2020 auf 825 Zigaretten pro Kopf im Jahr 2021.

Offenbar haben viele Dänen die Vorzüge des Kalsarikännit für sich entdeckt.

Unser Wer-Was-Wann-Wo-Dänemark-Bilderquiz

Sie wollen diesen Beitrag teilen?

Facebooktwitterredditpinterestmail
guest

0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen