Facebooktwitterpinterestrssinstagram

Symbolik und Bedeutung

Wales Flagge erklärt – The Red Dragon

Das Aussehen der Flagge von Wales unterscheidet sich deutlich von den üblichen Flaggen-Designs dieser Welt. Gängige Formen sind Trikoloren, längs oder quer, Flaggen mit einem skandinavischen Kreuz, auch beliebt sind Streifen-Designs mit einer Gösch im mastseitigen oberen Eck, so wie die Flagge der USA oder Uruguays. Andreaskreuze (Schottland-Flagge) oder Georgskreuze (England-Flagge) gehören ebnenfalls zu den Designs berühmter Flaggen. Aber ein Drache ist selten.

Wales Flagge
Die Flagge von Wales: roter Drache auf grün-weißem Grund. (Foto: Dean Moriarty)

Außer Wales hat nur noch Bhutan einen prächtigen Drachen auf seiner Länderflagge. Bei genauer Betrachtung findet man auch einen Drachen auf Maltas Flagge – aber dieser Drache wird nicht in seiner ganzen Majestät dargestellt, sondern als Opfer des Heiligen Georg, der ebendiesen erschlägt.

Wenn man fragt, was ein Drache auf der Flagge von Wales zu suchen hat, dann ist man schon mittendrin in der walisischen Mythologie einerseits und der tatsächlichen Abstammung der Waliser und Waliserinnen von den Kelten andererseits.

Sage und Symbolik

Roter Drache Fahne
Bild aus dem 15. Jahrhundert, das die Geschichte von Vortigern und dem roten und weißen Drachen illustriert. (Bild: gemeinfrei)
Auf der walisischen Flagge sieht man auf weiß-grünem Grund einen roten Drachen (walisisch: Y Ddraig Goch). Der rote Drache mag auch die üblicherweise roten Trikots der walischen Fußballnationalmannschaft erklären. Die Verbindung zwischen Wales, einem Drachen und der Farbe rot ist leicht erklärt.

Die Legende geht so: Um die Zeit von König Artus und Merlin kämpften in einer Höhle unter einem Berg in Wales ein weiße Drache und ein roter Drache gegeneinander. Die Kämpfe der beiden Drachen wiederholten sich immer wieder, so dass ein im Bau befindlicher Wehrturm gegen die Angelsachsen, den König Vortigern bauen ließ, ständig einstürzte.

Damit der Turmbau zu Wales endlich gelänge, sollte ein „vaterloses Kind“ als Menschenopfer dargeboten werden. Dieses Kind aber war mit Weisheit gesegnet, es erklärte dem König den wirklichen Grund für den ständigen Kampf der beiden Drachen: Die Drachen symbolisierten den Kampf zwischen Briten (alteingesessene Kelten) und den fremden Angelsachsen, dem Germanen-Volk, das ab dem 5. Jahrhundert Großbritannien besiedelte und zunehmend usurpierte.

Bedeutung der Flagge

Fahne Wales Flagge
Walisische Flagge von 1807-1953. (Grafik: NikNaks, CC BY-SA 4.0)
Der vaterlose Junge meinte also, Y Ddraig Goch, the Red Dragon, der rote Drache, der anfangs schwächer war, aber am Ende doch gewinnen sollte, stehe für die Kelten. Nach historischer Überlieferung handelte es sich bei dem Kind um Ambrosius, dessen Vater „einer der Konsuln aus römischem Geschlecht“ gewesen sei. Jener Ambrosius habe den Turm und damit die Königreiche des Südwestens erhalten, heißt es in der Historia Brittonum, einem um 829/830 in Wales verfassten historischen Werk, das über die mythische Erstbesiedlung Britanniens sowie die frühe Geschichte der Insel und über die dort spielenden Legenden berichtet.

Der Gegensatz zwischen Kelten und den „Angelsachsen“ spiegelt sich bis heute in der Sprache und Kultur wider. Der rote Drache auf der Flagge von Wales symbolisiert die Abgrenzung des Walisischen vom Angelsächsischen. Ist Wales heute auch Teil Großbritanniens unter der Führung von London, so wehren sich dennoch die walische Sprache, Kultur und die Identität als Volksgemeinschaft erfolgreich gegen das Aussterben und die Auflösung ihrer in der englischen Kultur. Der rote Drache scheint kleiner und schwächer zu sein als der weiße, aber noch lebt er, und so lange er lebt, kämpft er, scheint uns die Flagge sagen zu wollen.

Untermauert wird die Drachensymbolik vom Wahlspruch des Landes: „Y Ddraig Goch ddyry cychwyn“ – „Der rote Drache geht voran“. Das Motto ist eine Zeile aus einem Gedicht des walisischen Poeten Deio ab Ieuan Du, aus dem 15. Jahrhundert.

Geschichte der walisischen Flagge

Standarte von Heinrich dem VII. Tudor, möglicherweise verwendet in der Schlacht von Bosworth Field 1485. (Grafik: Sodacan, CC BY-SA 4.0)
Der Drache wird in der walisischen Dichtung besonders mit Cadwaladr, König von Gwynedd (ca. 655 bis 682 n. Chr.) in Verbindung gebracht.

Trotz der engen Verbindung in der frühen walisischen Geschichte wurde der Drache in dieser Zeit nicht ausschließlich als Symbol für Wales verwendet, sondern in ganz Großbritannien als Symbol für Autorität.

Im Jahr 1138 wurde der Drache von den Schotten als königliche Standarte verwendet, und Richard I. nahm 1191 eine Drachenstandarte mit auf den Dritten Kreuzzug. Heinrich III. kämpfte unter dem Drachen in der Schlacht von Lewes in Sussex.

Im Hundertjähriger Krieg zwischen England und Frankreich verwendete die englische Krone sowohl unter Eduard III. in der Schlacht von Crécy (Nordfrankreich) als auch unter Heinrich V. in der Schlacht von Agincourt eine Red Dragon-Standarte. Die englischen Streitkräfte setzten in diesen Schlachten walisische Langbogenschützen ein.

Die bedeutendste Verbindung zwischen dem Symbol des roten Drachens und Wales entstand 1485, als Heinrich VII. Tudor während seiner Invasion in England den roten Drachen von Cadwaladr flaggen ließ.

Heinrich VII. war walisischer Abstammung und landete, nachdem er Frankreich mit einer Armee von 2.000 Mann verlassen hatte, am 7. August in Milford Haven (Pembrokeshire in Wales).

Er machte sich seine walisische Abstammung zunutze, um Unterstützung zu sammeln und eine sichere Passage durch Wales zu erlangen. In der Schlacht von Bosworth Field traf Heinrich auf Richard III. und kämpfte gegen ihn, wonach er siegreich den englischen Thron bestieg. Nach der Schlacht trug Heinrich die rote Drachenstandarte in die St. Paul’s Cathedral, und später wurde die Flagge um die Tudor-Livree in Grün und Weiß ergänzt.

Die moderne Flagge von Wales

Flagge Wales
Das moderne Erscheinungsbild der Flagge von Wales. (Grafik: Tobias Jakobs, gemeinfrei)
Im Jahr 1807 wurde der rote Drache auf einem grünen Reittier als königliches Wappen von Wales angenommen, und am 11. März 1953 wurde der bereits genannte Wahlspruch Y Ddraig goch ddyry cychwyn hinzugefügt.

Das Wappen wurde zur Vorlage für die Flagge von Wales, in der es auf einer horizontalen weiß-grünen Zwifarbigkeit (Bikolore) platziert wurde. Die Flagge war jedoch Gegenstand von Spott, sowohl weil der Schwanz in einigen Versionen nach unten zeigte als auch weil das Motto eine potentielle Doppeldeutigkeit darstellte, da es im Originalgedicht auf den Penis eines kopulierenden Stiers anspielte.

1959 wurde die Verwendung dieser Flagge durch die Regierung auf Drängen des Gorsedd of Bards zugunsten der aktuellen Flagge aufgegeben. Heute kann man die Flagge vom Senedd in Cardiff und von Gebäuden der walisischen Regierung wehen sehen.

Die Flagge als Emoji 🏴󠁧󠁢󠁷󠁬󠁳󠁿

2017 genehmigte das Unicode-Konsortium die Emoji-Unterstützung für die Flagge von Wales. Der Vorschlag dazu von Jeremy Burge von Emojipedia und Owen Williams von BBC Wales im Jahr 2016.

Diese wurde im selben Jahr neben den Flaggen von England und Schottland den wichtigsten Smartphone-Plattformen hinzugefügt. Vor diesem Update berichtete The Telegraph, dass Benutzer „in der Lage waren, Emojis der Unionsflagge zu senden, aber nicht der einzelnen Nationen“.

Y Wladfa – Die walisische Kolonie in Argentinien

Flagge der walisichen Kolonie in Argentinien
Flagge von Puerto Madryn und der walisischen Kolonie in Patagonien. (gemeinfrei)
Wussten Sie, dass es eine walisische Kolonie in Südamerika gibt? Sie heißt Y Wladfa (übersetzt: Die Kolonie), manchmal wird sie auch Y Wladychfa Gymreig genannt, was so viel wie Walisische Siedlung bedeutet.

Es handelt sich dabei um eine florierende walisische Ansiedlung in Argentinien, die im Jahr 1865 begann. Sie erfolgte hauptsächlich entlang der Küste der Provinz Chubut in Patagonien.

Im 19. und frühen 20. Jahrhundert förderte die argentinische Regierung die Einwanderung aus Europa, um Patagonien zu besiedeln, das bis zum Beginn der Eroberung der Wüste in den 1870er Jahren terra nullius, Niemandsland, gewesen ist, von Argentinien beansprucht, aber nicht kontrolliert wurde.

Heute leben bis zu 5.000 Walisisch sprechende Menschen in Patagonien. Die Nachfahren der Waliser sind jedoch weitaus stärker an der Zahl, diese wird auf 50.000 Nachkommen geschätzt.

Die Flagge der Waliser in Argentinien ist eine Vermählung zwischen der argentinischen und der walisischen Flagge.

Lesen Sie auch:
Flagge von England
Irland Flagge und ihre religiöse Symbolik
Fünf Gründe, warum Wales anders ist

QUIZ

ap

Facebooktwitterredditpinterestmail
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen