Facebooktwitterpinterestrssinstagram

Schotten dicht

Quarantänepflicht für ausnahmslos alle Einreisenden nach Schottland geplant

Die Sache mit der Corona-Mutante sorgt europaweit mehr und mehr für pragmatische Entscheidungen.

Nicola Sturgeon Schottenmuster Maske
First Minister Nicola Sturgeon mit Schottenmuster-Maske. Ein Symbol für den Kampf Schottlands gegen die Corona-Pandemie, andererseits für die schottische Eigenständigkeit.
(Foto: John Perivolaris, CC BY-NC-ND 2.0)
So auch in Schottland, wo Regierungschefin Nicola Sturgeon nun angekündigt hat, bei der Quarantänepflicht für Einreisende alsbald nicht mehr nach Nationalität unterscheiden zu wollen. Heißt: Die Quarantäne „for everyone“ wird kommen.

Nicola Sturgeon laut Reuters am Dienstag zu dem Vorhaben: „Ich kann bestätigen, dass wir eine kontrollierte Quarantänepflicht für alle Personen einführen wollen, die nach Schottland einreisen – unabhängig davon, aus welchem Land sie kommen.“

Wie England hat auch Schottland derzeit mit den Auswirkungen einer Coronavirus-Mutante zu kämpfen, die sich in den letzten Wochen und Monaten vom Süden der britischen Insel aus verbreitet hat.

Zu Beginn der Pandemie waren europaweit noch nationale Inzidenzwerte für die Verhängung von Quarantänepflichten maßgeblich. Vorsorglich möchte Schottland nun generell dichtmachen.

Sehen Sie auch: Länderquiz – Wie gut kennen Sie Schottland?

sh

Facebooktwitterredditpinterestmail
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen