Facebooktwitterpinterestrssinstagram

Nördlich von Edinburgh Geduld gefragt

Schottland: Mehrere Bahnstrecken nach Starkregen und Flut schwer beschädigt

Bahnreisende in Schottland müssen sich nach den Überschwemmungen vom Silvesterwochenende auf teils lange Wartezeiten einrichten. So gab es entlang der West Coast-Mainline bei Carstairs einen Erdrutsch direkt am Gleisbett, der nun aufwendig behoben werden muss.

bahn schottland flut
Ein Erdrutsch auf der West Coast-Mainline hat erheblichen Schaden südlich von Carstairs verursacht. (Foto: Network Rail)

Zur Stunde gilt: Vor allem Personen, die nördlich von Edinburgh und südlich von Aberdeen sowie Inverness mit der Bahn reisen wollen, müssen sich in Geduld üben. Andere Strecken, wie etwa zwischen Glasgow und Edinburgh, sollen nach mehrstündigen Sperrungen wieder freigegeben sein.

Die BBC hat in einem Videobeitrag Bilder gesammelt, was in Schottland in den vergangenen 48 Stunden so alles los war. Man ahnt, dass das Silvesterfest in einigen Regionen buchstäblich ins Wasser gefallen ist.

Die gute Nachricht: Die Flutwarnungen des Met Office sind inzwischen für ganz Schottland wieder aufgehoben worden. Vielleicht gibt es also doch noch Chancen auf einen halbwegs geruhsamen Jahresbeginn. Wäre sehr zu wünschen.

Unser Geographie-QUIZ: Schottlands landschaftliche Eigenheiten

Sie wollen diesen Beitrag teilen?

Facebooktwitterredditpinterestmail
guest

0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen