Facebooktwitterpinterestrssinstagram

„Erste Wochen kritisch“

Eisbären in Schottland: Der Highland Wildlife Park feiert diese Woche Nachwuchs

Schöne Nachricht aus dem schottischen Highland Wildlife Park bei Aviemore. Hier ist vor wenigen Tagen ein Eisbärenjunges zur Welt gekommen. Und zwar sehr zur Freude der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die laut Medienberichten zu Beginn der Woche erstmals die hohen Töne des Jungtieres aus der Eisbärenhöhle des Parks vernahmen.

„Dies ist ein großartiges Ereignis, das die harte Arbeit unseres Teams bestätigt“, teilte eine Sprecherin mit. Man freue sich sehr über den Neuankömmling, feiere aber noch nicht. „Denn die ersten Wochen im Leben eines Eisbären sind kritisch.“

Zudem habe das Bedürfnis der Mutter nach Privatsphäre in dieser Zeit oberste Priorität. Daher gibt es bislang lediglich Bewegtbilder aus einer fest installierten Kamera. Sie zeigen, wenn auch nicht eben scharf, wie Mutter und Jungtier friedlich ein Nickerchen machen.

Die Mutter des kleinen Eisbären heißt Victoria. Sie brachte bereits Ende 2017 Sohn „Hamish“ zur Welt, das damals erste Eisbärenbaby Großbritanniens seit 25 Jahren. Im Februar dieses Jahres paarten sich Victoria und Hamishs Vater Arktos dann erneut erfolgreich.

„Wir haben sehr gehofft, dass das noch einmal klappen würde“, heißt es in dem Statement des Parks weiter. Erste vielversprechende Ferndiagnosen aus der Bärenhöhle gibt es bereits: Victoria sei eine sehr aufmerksame Mutter, den beiden gehe es gut, lautet die Einschätzung.

Dennoch bleibt abzuwarten, was der Winter bringt. Und auch die Frage, ob es sich bei dem Eisbären um Mädchen oder Junge handelt, kann erst im Frühjahr geklärt werden, wenn laut Pressemeldung genauere Gesundheitskontrollen stattfinden. Naturgemäß wird das Jungtier seinen Namen erst danach erhalten können.

Eisbären werden im Übrigen blind geboren und öffnen ihre Augen erst im Alter von etwa einem Monat. Aktuell soll das Jungtier etwa einen Meter groß sein.

Die Öffentlichkeit wird sich noch eine ganze Weile gedulden müssen, bis es leibhaftige Impressionen vom neuen Bewohner des Parks gibt. Bis dahin heißt es: Daumen drücken, dass alles gut bleibt.

Unser QUIZ zum Thema SCHOTTLAND

sh

Facebooktwitterredditpinterestmail
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen