Facebooktwitterpinterestrssinstagram

Drastische Vergleichszahlen

Lettland: Illegales Glücksspiel hat Hochkonjunktur – Riesenschub durch Corona

Lettland hat ein handfestes Problem mit illegalem Glücksspiel. Zu diesem ernüchternden Ergebnis kommt eine aktuelle Auswertung der European Gambling and Betting Association, über die der Rundfunk LSM.lv gestern berichtet hat.

glücksspiel lettland
Illegales Glücksspiel ist in Lettland bedenklich auf dem Vormarsch – auch dank Corona. (Foto: Michał Parzuchowski)
Demnach macht der illegale Anteil am Glücksspielmarkt in Lettland aktuell stattliche 45 Prozent aus. Das ist mehr als das Doppelte des europäischen Durchschnitts, der bei etwa 20 Prozent liegt.

Verantwortlich für das Problem sind das Internet mit seinen schnellen und gleichsam verborgenen Verlockungen sowie die Corona-Pandemie. Gerade ihr wird attestiert, am illegalen Glücksspielmarkt in Lettland zuletzt wie ein Brandbeschleuniger gewirkt zu haben – und dies natürlich immer noch zu tun.

Laut Signe Birne, Leiterin der Lotterie- und Glücksspielüberwachungsinspektion, gebe es aktuell landesweit Tausende von illegalen Glücksspielseiten im Internet. Dem Markt sei damit praktisch keine Grenze gesetzt, trotz zahlreicher Domain-Sperrungen.

„Insgesamt haben wir 2021 bereits 594 Sperrungen vorgenommen“, teilte Birne in einem Pressestatement mit. Dank einer Vielzahl technischer Möglichkeiten gelänge es solchen Anbietern jedoch zuverlässig, an anderer Stelle wieder aufzutauchen. Neue Plattform, neuer Name – und es kann weitergehen.

Hilfreich bei der mühseligen Verfolgung illegaler Anbieter sei vor allem die Zusammenarbeit mit Banken und der staatlichen Steuerbehörde (VID). „Wir versuchen, sie mit unseren automatisierten Geräten und Werkzeugen zu verfolgen, so gut es eben geht“, sagte Birne.

Und beim Kunden gehen die Probleme weiter. Denn nach Angaben der lettischen Gesellschaft für interaktives Glücksspiel treffen viele User in Lettland ganz bewusst die Entscheidung, ihr Glück bei illegalen Anbietern zu versuchen.

„Wenn wir über das Interesse der lettischen Bürger sprechen, zeigen grobe Berechnungen, dass mehr als ein Drittel nicht lizenzierte Anbieter nutzen. Manchmal, ohne es zu wissen, aber vielfach bewusst“, teilte ein Sprecher der Organisation mit.

Corona hat viele Menschen zum Innehalten gezwungen und leider nicht überall zu guten Ideen geführt. Illegales Glücksspiel ist eine davon – zumal hier selbst im Falle eines Gewinnes nicht klar ist, ob man je etwas von dem Geld sieht. Auf diese Gefahr weist die lettische Gesellschaft für interaktives Glücksspiel ausdrücklich hin.

QUIZ

sh

Facebooktwitterredditpinterestmail
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen