Facebooktwitterpinterestrssinstagram

Lettisches Verdienstkreuz

Erneut wird einem russischen Milliardär der lettische Staatspreis aberkannt

Das Ordenskapitel, das für die Verwaltung staatlicher Auszeichnungen in Lettland zuständig ist, hat dem russischen Milliardär Alexei Mordaschow die lettische Staatsauszeichnung – das Verdienstkreuz – aberkannt, berichtete die Nachrichtenagentur LETA gestern.

Alexei Mordaschow
Oligarch und TUI-Großaktionär Alexei Mordaschow (r.) zu Besuch bei Wladimir Putin.
(Foto: Kremlin.ru, CC-BY 4.0)
Mordaschow wurde das Verdienstkreuz vom ehemaligen Präsidenten Andris Bērziņš im Jahr 2013 verliehen.

Alexei Mordaschow, der als reichster Mann Russlands gilt, steht derzeit auf der Sanktionsliste der EU. Mordaschow ist der eigentliche Nutznießer des Metallurgieunternehmens Severstral Distribution, das nach Angaben von Lursoft im Jahr 2020 einen Umsatz von 700 Mio. EUR erzielte und 200 Mitarbeiter beschäftigte. Mordaschow ist auch Eigentümer des Tourismusunternehmens TT Baltics und des Franchiseunternehmens des Reiseveranstalters TUI.

Die EU hat verschiedene Bedenken in Bezug auf Mordaschow geäußert: Sie behauptet, dass die Rossiya Bank, an der er finanziell beteiligt ist, die „persönliche Bank“ hoher russischer Beamter sei, die von der Annexion der Krim profitiert haben. Die Europäische Union nimmt auch an, dass Medienunternehmen, in die er investiert hat, zur Destabilisierung der Ukraine durch pro-russische Fernsehsender beigetragen hätten.

Mordaschow ist nicht der erste Oligarch, dem seine Auszeichnung aufgrund von Verbindungen zum Kreml und zum Putin-Regime entzogen wurde. Am 2. März wurde Pjotr Aven der Drei-Sterne-Orden aberkannt.

Das lettische Verdienstkreuz ist ein ziviler Verdienstorden, der an In- und Ausländer für besondere Verdienste im öffentlichen, kulturellen, wissenschaftlichen, sportlichen und erzieherischen Bereich verliehen wird.

Unser QUIZ zum Thema LETTLAND

Sie wollen diesen Beitrag teilen?

Facebooktwitterredditpinterestmail
guest

0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen