Facebooktwitterpinterestrssinstagram

Wie war noch gleich …?

So heißen die Parlamente der Länder in Nordeuropa

Zu wissen, wie die Parlamente von Estland oder Finnland heißen, ist wahrscheinlich kein Muss. Doch wer sich als echter Kenner eines Landes sieht, sollte sich auch über die Politik eines Landes informieren. Für den Einstieg kann es nützlich sein, zu wissen wie die Parlamente der Länder, für die man sich interessiert, heißen.

Wir haben zusammengetragen, wie die hohen Häuser in Nordeuropa heißen. Und seit wann es sie gibt. Hier die Liste in alphabetischer Reihenfolge der Länder.

Dänemark: Folketing („Volksversammlung“ auf Deutsch)

Parlament Dänemark Schloss Christiansborg
Dänischer Parlamentssitz. Ehrenhof von Schloss Christiansborg. (Foto: Jens Peter Olesen)
Die erste Sitzung in Dänemarks Folketing fand 1849 statt. Der Sitz des Hauses ist Schloss Christiansborg in der dänischen Hauptstadt Kopenhagen.

Estland: Riigikogu („Staatsversammlung“)

Estland Parlamentssitz Riigikogu
Sitz des Riigikogu im Toompea loss. (Foto: Dennis Jarvis, CC BY-SA 2.0)
Das estnische Parlament hat seinen Sitz in der Hauptstadt Tallinn. Genau gesagt auf dem Domberg über der Stadt. 1917 gab es auf estnischem Boden das erste provisorische Parlament (Maapäev genannt, zu deutsch: Landtag) – jedoch unter Herrschaft des Russischen Reiches.

Finnland: Eduskunta („Vertreterschaft“)

Eduskunta Sitz des finnischen Parlaments
Sitz finnischen Parlaments in Helsinki. Das Reichstagsgebäude wurde 1926/31 von J.S. Sirén erbaut. (Foto: Stephengg CC BY-NC-ND 2.0)
Das finnische Parlamentsgebäude befindet sich in der Landeshauptstadt Helsinki – und zwar zentral gelegen im Stadtteil Etu-Töölö. Die erste Sitzung des finnischen Parlaments fand am 25. Mai 1907 statt. Am 15. und 16. März 1907 fand die erste Parlamentswahl im zu Russland gehörenden Großfürstentum Finnland statt.

Irland: Oireachtas (gelegentlich auch Oireachtas Éireann genannt, bedeutet soviel wie „Parlament Irlands“)

Leinster House Irisches Parlament
Leinster House in Dublin, sitz des irischen Parlaments. (Foto: bluedotcreations, CC BY-NC-ND 2.0)
Das Parlament der Republik Irland besteht aus zwei Kammern: dem Dáil Éireann (Unterhaus) und dem Seanad Éireann (Oberhaus) sowie dem Präsidenten des Landes. Beide Kammern sitzen im Leinster House in der Hauptstadt Dublin. Nach diversen Vorgängern ging der heutige Oireachtas 1937 aus einer Verfassungsanpassung hervor.

Lesen Sie auch:  Länderquiz: Wie gut kennen Sie Finnland?

Island: Althing (isländisch „Alþingi“, Thing ist in allen skandinavischen Sprachen das Wort für „Versammlung“, „Zusammenkunft“ und „Gericht“. So wurden Volksversammlungen [Volksthing] und Gerichtsversammlungen nach germanischem Recht bezeichnet.)

Alþingishúsið
Alþingishúsið, Sitz des isländischen Parlaments in Reykjavik. (Foto: Falco)
Das isländische Parlament reicht historisch bis ins Jahr 930 nach Christi Geburt zurück. Damit ist es – bezogen auf unabhängige Staaten – das älteste Parlament der Welt. Sitz des Hauses ist heute die isländische Hauptstadt Reykjavík. Das „moderne“ Althing tagte erstmals am 01. Dezember 1918.

Lettland: Saeima

Saeima Sitz Parlament Lettland
Gebäude der Saeima – des Parlaments der Republik Lettland. (Foto: Saeima, CC BY-SA 2.0)
Das Parlament der Republik Lettland – Saeima genannt – hat seinen Sitz im Haus der Livländischen Ritterschaft in der Hauptstadt Riga. Die erste Sitzung des Parlaments fand im Jahr 1922 statt.

Litauen: Seimas (litauisch „Lietuvos Respublikos Seimas“)

Seimas, Litauens Parlamentsgebäude
Der Seimas – Litauens Parlamentsgebäude in Vilnius.
Der Seimas ist das Parlament Litauens. Sitz des Hauses ist die litauische Hauptstadt Vilnius. Das erste frei gewählte Parlament auf litauischem Boden wurde im April 1920 gebildet.

Nordirland: Tionól Thuaisceart Éireann (irisch), Northern Ireland Assembly (englisch)

Parlament Nordirland
Stormont, Parlamentsgebäude Nordirlands bei Belfast. (Foto: David Stanley, CC BY 2.0)
Die „Nordirland-Versammlung“ ist ein derzeit suspendiertes Regionalparlament. Gesetzgebungskompetenzen hat es in Bereichen, die nicht dem britischen Parlament vorbehalten sind. Sitz der Versammlung ist die Hauptstadt Belfast.

Norwegen: Storting („Großversammlung“ oder „Großes Thing“)

Storting Sitz Parlament Norwegen
Storting – Sitz des Parlaments in Norwegen. (Foto: Michael Spiller, CC BY-SA 2.0)
Das Storting, Norwegens Parlament, existiert seit 1814. Der Gebäudekomplex befindet sich in der norwegischen Hauptstadt Oslo – genauer gesagt am Eidsvolls plass (Eidsvolls Platz).

Schottland: Pàrlamaid na h-Alba (schottisch-gälisch)

Schottisches Parlament
Schottisches Parlament in Holyrood, Edinburgh. (Foto: Dun Deagh, CC BY-SA 2.0)
Das Parlament Schottlands übernimmt lediglich die Aufgaben, die ihm durch das britische Parlament zugebilligt sind. Felder wie Bildung oder Gesundheit z.B. Das Parlament hat seinen Sitz in der schottischen Hauptstadt Edinburgh.

Lesen Sie auch:  Aufregung in Estland: Premierminister bricht Versprechen und koaliert mit Rechtspopulisten

Vorläufer reichen auf das 12. Jahrhundert zurück. 1707 wurde es im Rahmen des „Act of Union“ zusammen mit dem englischen zum britischen Parlament vereinigt.

Schweden: Sveriges riksdag („Schwedischer Reichstag“)

Schwedischer Reichstag
Riksdagshuset, Stockholm. (Foto: Erich Westendarp)
Der schwedische Reichstag wurzelt in einer Ständeversammlung, die bereits im 15. Jahrhundert abgehalten wurde. Das Reichstagsgebäude, im Schwedischen „Riksdagshuset“ genannt, wurde bis 1905 auf der Insel Helgeandsholmen inmitten der Hauptstadt Stockholm errichtet.

Wales: Senedd (oder auch Senedd Cymru, bedeutet „Walisisches Parlament“)

Senedd Parlament Wales
Das Parlamentsgebäude Senedd. (Foto: Suburbandk, CC BY-ND 2.0)
Das walisische Parlament, Senedd Cymru genannt, ist ein Regionalparlament ohne volle Gesetzgebungskompetenz. Es hat seinen Sitz in Cardiff, der walisischen Hauptstadt. Die Ursprünge des Parlaments reichen auf das Jahr 1966 zurück.

Vereinigtes Königreich: Parliament of the United Kingdom of Great Britain and Northern Ireland (kurz: UK Parliament)

UK Parliament
UK Parliament – Parlament des Vereinigten Königreichs. (Foto: R. Boed, CC BY 2.0)
Das UK Parliament ist das Verfassungsorgan der britischen Monarchie. Es setzt sich aus zwei Kammern zusammen – dem Unterhaus (House of Commons) und dem Oberhaus (House of Lords). Beide Kammern haben ihren Sitz im Westminster-Palast in London.

Die vom Volk gewählte Vertretung bildet dabei das Unterhaus. Beim Oberhaus handelt es sich um eine historisch begründete Vertretung der Oberschicht. Es hat die Aufgabe, durch das Unterhaus erlassene Gesetze zu überprüfen.

sh

Facebooktwitterredditpinterestmail
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen