Facebooktwitterpinterestrssinstagram

Kaum Zweifel

92 % aller Isländer wollen sich gegen Corona impfen lassen

Bald ist er da, der Impfstoff gegen Corona. Und mit ihm stellt sich die Frage, wer denn überhaupt davon Gebrauch machen will.

Covid 19 Impfung
Symbolbild „Covid-19-Impfung“. (Foto: Daniel Schludi)
Die „Technik“ der meisten Mittel ist ja bekanntlich neuartig, noch dazu gingen Erforschung und Herstellung sozusagen im Rekordtempo über die Bühne – da sind ein paar Zweifel an der Unbedenklichkeit der Stoffe nicht ganz abwegig.

In Island scheint man das Thema hingegen entspannt zu sehen. Laut einer aktuellen Umfrage, über die das Magazin The Reykjavík Grapevine berichtet, gaben 92 Prozent der gut 1.000 Befragten an, sich bei Verfügbarkeit eines der Stoffe impfen lassen zu wollen.

Zur Schärfung der Aussagen standen den Teilnehmenden vier Antwortkategorien zur Auswahl: „Ja, definitiv“ (61 %) und „Ja, wahrscheinlich“ (31 %) deckten den Bereich der Zustimmung ab. „Nein, wahrscheinlich nicht“ (6 %) und „Nein, definitiv nicht“ (2 %) standen den Skeptikern zur Verfügung.

Insgesamt etwas skeptischer zeigten sich im geschlechtlichen Vergleich weibliche Teilnehmer. Bei Frauen lag der Anteil für die Antwortoption „Ja, auf jeden Fall“ bei lediglich 56 Prozent, bei männlichen Befragten waren es hingegen 66 Prozent.

Auch interessant: Über 60-Jährige gaben deutlich häufiger an, sich impfen lassen zu wollen, als jüngere Teilnehmer.

Die insgesamt 919 Teilnehmenden wurden per Zufallsprinzip aus dem Nationalen Register Islands gezogen. Sie deckten alle Altersgruppen und Regionen ab. Die Umfrage fand vom 30. November bis zum 4. Dezember 2020 statt.

sh

Facebooktwitterredditpinterestmail
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen