Facebooktwitterpinterestrssinstagram

Auf 1.038 Jungen kommen 1.000 Mädchen

In Island werden wieder mehr Kinder geboren

Das Jahr 2018 markierte den bislang tiefsten Punkt der Geburtenrate in Island. Mit statistischen 1,71 Kindern je Frau kamen damals so wenige Kinder zur Welt wie nie zuvor in der Geschichte des nicht besonders dicht besiedelten Landes. Doch nun geht es mit der Geburtenrate in Island wieder nach oben.

Familie Island
Isländische Familie in den 1960ern als die durchschnittliche Familie noch 4 Kinder hatte. Familie Malmquist: Björg, Liesel, Finnur, Karen, Jóhann und Hilmar Malmquist. Akureyri, Anfang 1965.
(Foto: Finnur Malmquist, CC BY-NC-ND 2.0)
Das Statistische Amt Islands hat gestern die neueste Geburtenstatistik veröffentlicht, aus der hervorgeht, dass 2019 mehr Kinder zur Welt kamen als noch im Jahr davor. Es waren durchschnittlich 1,75 je Frau.

Mehr Jungen als Mädchen

Geburtenrate Island
(Grafik: Statistisches Amt Island)
Die Zahl der Jungen lag mit 2.267 etwas höher als die der Mädchen (2.185). Das heißt, insgesamt kamen 4.452 Babys zur Welt, 224 mehr als im Vorjahr.

Historisch betrachtet, zumindest seit Beginnn der statistischen Erfassung, waren die fruchtbarsten Jahre Islands 1960 (4,27 je Frau) und 1959 mit 5,24 Kindern je Frau.

Frauen gebären immer später

Geburtsstatistik Island
(Grafik: Statistisches Amt Island)
Das Alter der Mütter bei der Geburt eines Kindes hat in den letzten Jahrzehnten zugenommen. Das Durchschnittsalter der Erstgebärenden lag 2019 bei 28,6 Jahren, verglichen mit weniger als 22 Jahren in den 1970er Jahren.

Zum ersten Mal seit 1932 ist die altersspezifische Fruchtbarkeitsrate bei Frauen im Alter von 30 bis 34 Jahren am höchsten. Frauen in dieser Altersgruppe hatten 2019 111,9 Kinder pro 1.000 Frauen.

Vergleich mit anderen Ländern

Selbst an ihrem Tiefstpunkt im Jahr 2018 lag die Geburtenrate deutlich höher als in Deutschland, diese lag hier bei 1,57. In der Schweiz lag die Rate 2019 bei 1,44, im Jahr davor waren es noch 1,52. In Österreich lag die Rate im Jahr 2018 bei 1,49 Kindern je Frau.

Lesen Sie auch:  Ein Schokoladenkuchen mit Lakritz aus Island

Die skandinavischen Länder liegen mit ihrer Fertilitätsraste im Bereich der Isländer. In Schweden kamen 2018 statistische 1,75 Kinde je Frau, in Dänemark 1,78, und 1,68 in Norwegen.

Lesen Sie auch: Islands Bevölkerung wächst um ein Viertel in den nächsten 50 Jahren

ap

Facebooktwitterredditpinterestmail
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen