Facebooktwitterpinterestrssinstagram

Aktuelle Umfrage zeigt tiefe Spaltung

Zwei Drittel in Irland sind für die politische Einheit, – aber in Nordirland heißt es: „No way!“

Zwei zeitgleich durchgeführte Befragungen sind mit Blick auf eine mögliche politische Einheit von Irland und Nordirland zu interessanten Ergebnissen gekommen. Interessant deshalb, weil die Stimmungsbilder in beiden Teilen der irischen Insel doch stark abweichend sind.

irland schild wegweiser
„Kommt rüber, macht mit“, rufen die meisten in Irland. Aber die Antwort aus Nordirland heißt: „No!“, vor allem (und erwartungsgemäß) bei Protestanten. (Foto: depositphotos.com)

Zunächst das Ergebnis in Irland: Bei der im August und September 2022 durchgeführten Befragung gaben 66 Prozent der 1.000 Teilnehmenden an, für die politische Einheit mit Nordirland (und dessen Abkoppelung vom Vereinigten Königreich) zu sein.

Gegen die Einheit waren lediglich 16 Prozent, während sich in Irland 13 Prozent als unentschieden einstuften. Ganz anders das Bild auf der anderen Seite der Grenze, wo ziemlich genau 50 Prozent der Nordiren (auch 1.000 Befragte) klar gegen die politische Einheit mit Irland sind.

Für die Einheit wären hier lediglich 27 Prozent, wogegen 18 Prozent zum Zeitpunkt der Befragung noch unentschieden waren. Durchgeführt wurden die Befragungen übrigens als Teil eines neuen Forschungsprojektes über die Nord-Süd-Beziehungen auf der Insel.

Groß sind in Nordirland in der Frage zur Einheit noch immer die Unterschiede zwischen Katholiken und Protestanten. Während auf katholischer Seite, traditionell eher unionistisch gestimmt, lediglich 22 Prozent gegen die Einheit sind, ist das „No!“ auf protestantischer Seite rund 78 Prozent groß. Also klar unvereinbar.

Und auch zum Zeitraum eines möglichen Referendums machten die Befragten Angaben: Dabei zeigte sich auf der Seite Irlands, dass 76 Prozent eine verbindliche Volksbefragung zur Einheit schon innerhalb der nächsten fünf Jahre bevorzugen würden.

Interessanterweise sind auch die Nordiren in der Mehrzahl (55 %) für ein solches Referendum. Laut Bloomberg würden sie sich in dieser Angelegenheit aber gerne etwas mehr Zeit lassen. Die meisten Befragten streben eine solche Volksbefragung zur Einheit innerhalb der nächsten zehn Jahre an.

Unser Geographie-QUIZ zum Thema IRLAND

Sie wollen diesen Beitrag teilen?

Facebooktwitterredditpinterestmail
guest

0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen