Facebooktwitterpinterestrssinstagram

„Unauslöschlichen Eindruck hinterlassen“

Irland: Sinéad O’Connor posthum für Rock & Roll Hall of Fame nominiert

Als die Sängerin Sinéad O’Connor im Juli 2023 im Alter von nur 56 Jahren verstarb, löste dies in ihrer irischen Heimat regelrechte Schockwellen aus. Nun ist sie posthum eine von 15 internationalen Künstlern, die für die Aufnahme in die diesjährige Rock & Roll Hall of Fame nominiert wurden.

Sinéad O'Connor Rock and Roll Hall of Fame
Die Sängerin Sinéad O’Connor verstarb im Juli letzten Jahres im Alter von 56 Jahren.
(Archivbild: Giandomenico Ricci)
Zugleich ist O’Connor eine von zehn Nominierten, die zum ersten Mal auf dem Stimmzettel stehen. Darunter auch Größen wie Mariah Carey, Cher, Foreigner, Peter Frampton, Kool & the Gang, Lenny Kravitz, Oasis, Ozzy Osbourne und Sade.

Bei der Bekanntgabe der Nominierung teilte die Rock & Roll Hall of Fame mit: „Das Leben und die Kunst dieser irischen Singer-Songwriterin und Aktivistin haben einen unauslöschlichen Eindruck in der Seele der Popmusik hinterlassen.“

Um für eine Aufnahme in die Hall of Fame in Frage zu kommen, müssen Einzelinterpreten und auch Bands ihre ersten kommerziellen Aufnahmen mindestens 25 Jahre vor dem Jahr der Nominierung veröffentlicht haben.

Durchbruch 1990 mit dem von Prince geschriebenen Welthit „Nothing Compares 2 U“

Berücksichtigt werden der musikalische Einfluss eines Künstlers auf andere Künstler, die Länge und Tiefe der Karriere und des Gesamtwerks sowie Faktoren wie Innovation und Einzigartigkeit in Stilistik und Technik.

„Diese bemerkenswerte Liste der Nominierten spiegelt die Vielfalt der Künstler und der Musik wider, die die Rock & Roll Hall of Fame so sehr ehrt und feiert“, sagte der Vorsitzende der Foundation, John Sykes, in einem Pressestatement, das RTE zitiert.

Hintergrund: Sinéad O’Connor (1966 bis 2023) feierte ihren internationalen Durchbruch 1990 mit dem von Prince geschriebenen Welthit „Nothing Compares 2 U“. Ihr im selben Jahr erschienenes Studioalbum „I Do Not Want What I Haven’t Got“ wurde über 7 Millionen Mal verkauft.

Die Rock and Roll Hall of Fame ist eine Ruhmeshalle und ein Museum in Cleveland, USA, für die wichtigsten und einflussreichsten Musiker, Produzenten und Persönlichkeiten aus der Welt des Rock ’n’ Roll. Seit 1986 wird jedes Jahr eine exklusive Anzahl neuer Mitglieder in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen.

Unser Geographie-QUIZ zum Thema IRLAND

Tags: ,

Sie wollen diesen Beitrag teilen?

Facebooktwitterredditpinterestmail
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
guest

0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen