Facebooktwitterpinterestrssinstagram

Wetterstation in Kymenlaakso

Finnland: Winterwetter brachte am Donnerstag regional Schneerekorde

Diese Woche ist in weiten Teilen Finnlands ordentlich Schnee runtergekommen, weshalb die Verkehrsbedingungen für den gestrigen Donnerstag fast flächendeckend als „sehr schlecht“ beschrieben worden sind.

Schnnee Finnland Wetter
Zugeschneites Kaunisnurmi, Vorort von Kouvola in Kymenlaakso. (Foto: depositphotos.com)
So schlecht, dass laut Yle.fi vorübergehend die zulässige Geschwindigkeit auf den Autobahnen auf 80 Stundenkilometer herabgesetzt werden musste. Trotzdem gab es etliche, aber glücklicherweise keine schwerwiegenden Unfälle.

Besonders ergiebig war der Schneefall den Berichten zufolge in der südostfinnischen Region Kymenlaakso, wo sogar Rekorde gebrochen wurden. Konkret geht es um eine Mess-Station in der Gemeinde Pyhtää, wo eine geschlossene Schneedecke von 32 Zentimetern registriert wurde.

Mehr gab es zu diesem Zeitpunkt in der Region noch nie, was vor allem daran liegt, dass es hier seit dem Morgen des finnischen Unabhängigkeitstages (6. Dezember) so gut wie ununterbrochen geschneit hat. Rund zwei Tage lang.

Zum Vergleich: Auch in Helsinki, das von der Messtation keine 100 Kilometer entfernt ist, kam es zu starken Schneefällen. Hier soll der „Pegel“ am Donnerstag immerhin bei 23 Zentimetern gelegen haben. Weißes Finnland, was auch sonst.

In den kommenden Tagen soll es aber nur noch hier und da zu Schneefällen kommen. Die Temperaturen werden landesweit unter dem Gefrierpunkt liegen.

Sehen Sie auch: Aktuelles Wetter in Finnland

Unser QUIZ zum Thema FINNLAND

Sie wollen diesen Beitrag teilen?

Facebooktwitterredditpinterestmail
guest

0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen