Facebooktwitterpinterestrssinstagram

„Grüne Linie“

Finnland: Flughafen Helsinki kontrolliert nicht mehr die Impfausweise aller Ankommenden

Um es verkehrssprachlich auszudrücken: Der Flughafen Helsinki hat eine Art grüne Welle für die schnelle Abfertigung von vollständig gegen das Coronavirus geimpften Reisenden eingeführt. Das berichtet Yle.fi in einer aktuellen Meldung.

Helsinki Vantaa Flughafen Corona
Am Flughafen Helsinki-Vantaa werden nicht mehr die Impfausweise aller Ankommenden kontrolliert. (Foto: Jewgenij Chrustow)
Die sogenannte „Grüne Linie“ betrifft inzwischen 80 bis 90 Prozent der Touristen, die am Flughafen der finnischen Hauptstadt ankommen und abfliegen. Bis dato wurde das anders gehandhabt, was an den Gates zu erheblichen Wartezeiten und -schlangen geführt hat.

Ritva Viljanen, Bürgermeisterin von Vantaa, wo sich der Flughafen befindet, teilte am Wochenende mit, dass die Einführung einer Expressabfertigung mit stichprobenartigen Kontrollen unabdingbar war.

„Wir mussten diesen Schritt gehen, um das Chaos am Flughafen zu lindern“ schrieb Viljanen via Social Media. Bislang wurden die Covid-Bescheinigungen internationaler Passagiere am Flughafen Helsinki beim Abflug, beim Check-in und erneut bei der Ankunft kontrolliert.

In einer Erklärung hatte der Flughafenbetreiber Finavia letzte Woche erklärt, umfassende Kontrollen seien bei steigenden Passagierzahlen nicht mehr möglich. Und erwartet wird, dass sich das Passagieraufkommen bis Ende des Jahres verdoppelt.

„Wenn die Durchimpfungsrate in Finnland bereits ein gutes Niveau erreicht hat und die Mehrheit der Neuankömmlinge geimpft ist, sind umfassende Screening-Maßnahmen unter dem Gesichtspunkt des Seuchenmanagements nicht mehr gerechtfertigt“, heißt es in einer Mitteilung der Betreibergesellschaft.

QUIZ

sh

Facebooktwitterredditpinterestmail
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen