Facebooktwitterpinterestrssinstagram

NATO-Mitgliedschaft

Finnlands Präsident spricht mit Nato-Chef über Beitrittsprozess

Finnlands Präsident Sauli Niinistö teilte mit, er habe am Montag mit Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg über die „Grundsätze und Verfahren“ bei der Aufnahme neuer Mitglieder in das Militärbündnis gesprochen.

Sauli Niinistö
Finnlands Präsident Sauli Niinistö. (Foto: Kimmo Räisänen, Ulkoministeriö, CC BY-NC-ND 2.0)
In einem Facebook-Post am Dienstag erklärte Niinistö, dass die Sicherheit Finnlands weiter gestärkt werden müsse und dass alle Möglichkeiten und Perspektiven ausgelotet werden müssten.

„Zu diesem Zweck wurden während des Gesprächs mit Generalsekretär Stoltenberg die Grundsätze und Verfahren der Nato für die Aufnahme neuer Mitglieder gründlich besprochen“, schrieb Niinistö auf Facebook.

Das Büro des Präsidenten gab am Montag eine Erklärung zu Niinistös Telefonat mit Stoltenberg ab.

„Präsident Niinistö und Generalsekretär Stoltenberg erörterten den Angriff Russlands auf die Ukraine und tauschten sich über die Aussichten für einen Waffenstillstand, eine Verhandlungslösung und ein Ende des Krieges aus. Darüber hinaus sprachen der Präsident und der Generalsekretär über die Entwicklung der Beziehungen zwischen Finnland und der Nato. Präsident Niinistö dankte Generalsekretär Stoltenberg für die verstärkte Interaktion zwischen Finnland und der Nato im vergangenen Monat“, heißt es in der Erklärung.

Der Präsident merkte auf seinem persönlichen Twitter-Account an, dass er und Stoltenberg „die Aussichten auf ein Ende des russischen Krieges gegen die Ukraine erörterten“.

Unser QUIZ zum Thema FINNLAND

Tags: ,

Sie wollen diesen Beitrag teilen?

Facebooktwitterredditpinterestmail
guest

0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen