Facebooktwitterpinterestrssinstagram

Aktueller Beschluss

Finnair verlangt von Passagieren negativen Corona-Test

Die mehrheitlich staatliche Fluggesellschaft Finnair verlangt ab sofort von Gästen mit Zielrichtung Finnland einen kürzlich durchgeführten Negativ-Test auf das Coronavirus. Oder aber einen Nachweis über die vollständige Genesung von einer kürzlich (maximal 6 Monate) erlittenen Corona-Infektion.

Coronatest Flughafen Helsinki
Finnair am Flughafen Helsinki-Vantaa. (Foto: Mohammad Saifullah)
Aus einer aktuellen Mitteilung der Airline geht hervor, dass negative Corona-Tests vor Abflug nicht älter als 72 Stunden sein dürfen. Hingegen sei der Nachweis einer Impfung noch kein „Türöffner“ für einen Flug nach Finnland, geht aus einem Bericht der Helsinki Times hervor.

Die Anforderungen gelten nicht für Passagiere unter 12 Jahren oder Passagiere, die am Flughafen Helsinki auf internationale Anschlussflüge umsteigen (sofern das Zielland keine vergleichbaren Nachweise verlangt).

„Diese Regelungen ergänzen unsere umfassenden Maßnahmen an Bord und Flughäfen, um sicheres Reisen während der Pandemie zu gewährleisten“, teilte Jaakko Schildt, COO bei Finnair, mit.

Die seit diesem Donnerstag gültigen Regeln gehen auf eine Empfehlung des finnischen Instituts für Gesundheit und Wohlfahrt (THL) zurück. Bereits am Mittwoch hatte Finnland seine Einreisebeschränkungen aus Sorge vor den kursierenden Corona-Mutanten erheblich verschärft – für mindestens die nächsten 30 Tage.

Sehen Sie auch: Länderquiz Finnland

sh

Facebooktwitterredditpinterestmail
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen