Facebooktwitterpinterestrssinstagram

Eine Liste der Lockerungen

Finnland will am 1. Juni einige Coronavirus-Beschränkungen lockern

Nächsten Monat werden Restaurants und Cafés wieder öffnen und Gruppen von bis zu 50 Personen können sich versammeln. Sportwettbewerbe und Ligen können mit Sonderregelungen am 1. Juni wieder aufgenommen werden.

Coronavirus Beschränkungen Finnland
Finnische Ministerrunde mit Premierministerin Sana Marin an der Spitze. (Foto: vnk.fi)
Finnland wird Anfang Juni damit beginnen, einige seiner durch das Coronavirus verursachten Notfallmaßnahmen aufzuheben, das kündigte Premierministerin Sanna Marin am Montagabend an.

Eine vollständige Liste der Änderungen wurde auf der Regierungs-Website veröffentlicht.

Marin sagte, dass die Regierung Richtlinien zur Verlangsamung der Infektionsraten ausgearbeitet habe und dass viele der in den letzten Monaten eingeführten Notfallmaßnahmen in verschiedenen Formen fortbestehen würden.

Finanzministerin Katri Kulmuni davor, dass der Übergang in die „neue Normalität“ schrittweise erfolgen müsse, damit das Alltagsleben im Land sicher sei.

Pläne für die Schulöffnungen

Letzte Woche kündigte die Regierung an, dass die Schulen in Finnland am 14. Mai wieder geöffnet werden.

Am Montagabend sagte die Kultusministerin Li Andersson, dass eine kontrollierte Öffnung der Vor- und Grundschulen beginnen werde und dass sich die Jugendlichen auch zu sportlichen Aktivitäten im Freien versammeln könnten.

Die Beschränkungen für Universitäten, Berufsschulen und andere höhere Bildungseinrichtungen werden nach dem 14. Mai ebenfalls gelockert, aber die Regierung empfehle weiterhin Fernunterricht bis zum Ende des Schuljahres, sagte Andersson.

Gruppen von bis zu 50 Personen im Juni

Die Regierung kündigte auch gelockerte Beschränkungen an, die Zusammenkünfte von bis zu 50 Personen, die Wiederaufnahme des Bücherverleihs in Bibliotheken und die Eröffnung von Jugendzentren ermöglichen.

Am 18. März verbot die Regierung Versammlungen mit mehr als 10 Personen.

Diese Anordnungen führten auch zur Schließung von Museen, Theatern, Kinos, der Nationaloper, Bibliotheken, mobilen Bibliotheken, Hobbyeinrichtungen und Schwimmbädern, Jugendclubs und anderen Versammlungsstätten. Sie empfahlen außerdem, dass gemeinnützige Vereine und religiöse Gemeinden ebenfalls gesachlossen blieben.

Lesen Sie auch:  Pilzkuchen aus Finnland - Rezept

Restaurants, Cafes und Bars

Cafes, Restaurants und Bars dürfen mit gewissen Einschränkungen am 1. Juni öffnen.

Die Regierung ordnete Anfang des letzten Monats die Schließung der Bars, Cafés und Restaurants des Landes an, fügte jedoch die Bestimmung hinzu, dass Gaststätten nach wie vor einen Mitnahme- und Liefer-Service anbieten können. Die Einzelheiten zu diesen Richtlinien werden noch geklärt.

Es könnte z.B. Einschränkungen hinsichtlich der Anzahl der Kunden geben, die in den Restaurants gleichzeitig bedient werden dürften.

Die endgültigen Vorschriften bezüglich der Gastronomie werden bis zum 13. Mai getroffen erörtert und bekanntgegeben werden.

Geschäftsreisen ins Ausland

Auch Geschäftsreisen und andere notwendige Auslandsreisen innerhalb des Schengen-Raums werden am 14. Mai wieder erlaubt sein, allerdings mit strengen Richtlinien.

Die internationalen Grenzen Finnlands wurden am 19. März teilweise geschlossen.

Private Reisen ins Ausland werden jedoch auch nach dem 14. Mai nicht empfohlen.

Einschränkungen für Senioren bleiben bestehen

Abwohl einige Beschränkungen aufgehoben werden, teilt die Regierung mit, dass Personen über 70 Jahre nach wie vor empfohlen wird, den Kontakt mit anderen zu meiden.

Arbeiten

Die Empfehlung zur Arbeit von Zuhause (Homeoffice) wird bis auf weiteres beibehalten. Diese Empfehlung wird erts nach dem Sommer neu bewertet, heißt es auf der Website der Regierung.

Zur vollständigen Liste der Lockerungen: vnk.fi/en

ap

Facebooktwitterredditpinterestmail
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen