Facebooktwitterpinterestrssinstagram

Voll am Trend vorbei

Dänemark: Nerzzucht wird ab 2023 wieder zugelassen – aber „deutlich reduziert“

Die dänische Regierung hat am Freitag mitgeteilt, die Zucht von Nerzen ab Anfang 2023 wieder zuzulassen. Sie war wegen der Corona-Pandemie und zwischenzeitlicher Sorgen über eine Infektionsmöglichkeit von Tier zu Mensch vorübergehend verboten worden.

Nerz Dänemark
Verstümmelter Nerz im Drahtkäfig einer Pelztierfarm. (Foto: Dzīvnieku brīvība / CC BY 2.0)
Allerdings soll die Zucht in Zukunft auf einem deutlich niedrigeren Niveau als vor der Pandemie stattfinden. Damals hatte die Regierung in einer umstrittenen Hauruckaktion Millionen von Nerzen keulen lassen. Ein Schritt, der Regierungschefin Mette Frederiksen viel Ärger einbrachte.

Ursprünglich sollte das Verbot laut einer Agenturmeldung von AP bereits Ende 2021 wieder auslaufen. Wegen behördlicher Bedenken wurde es dann jedoch um ein Jahr verlängert.

Das dänische Ministerium für Umwelt und Ernährung teilte mit, dass durch die Wiederaufnahme einer deutlich reduzierten Nerzproduktion und die Einführung gezielter Maßnahmen zur Infektionsprävention wohl keine messbaren Risiken für die öffentliche Gesundheit mehr bestünden.

Laut der Neuregelung soll die Anzahl der Personen, die Nerzzucht-Betriebe besuchen dürfen, begrenzt werden. Außerdem müssen betreffende Landwirte die Namen der Besucher wohl registrieren. Es heißt jedoch, die Maßnahmen müssten noch überprüft werden.

Ganz anderer Meinung ist man da bei Tierschutzorganisationen. Stellvertretend teilte die Leitung von Animal Protection Denmark mit: „Es gibt absolut keine guten Gründe, große Nerzfarmen wieder zu eröffnen, in denen Millionen von Tieren in kleinen Drahtkäfigen eingepfercht werden, bis man sie wegen ihres Pelzes tötet. – Das ist schlecht für die Tiere, die Umwelt und das Klima.“

In der Tat agiert Dänemark mit der Entscheidung voll am Trend vorbei. Erst am vergangenen Donnerstag hatte beispielsweise Lettland verkündet, die Nerzzucht ab 2028 komplett zu verbieten. Die Tierschutzseite VIER PFOTEN informiert aktuell über die Zucht- bzw. Verbotssituation in Europa.

Unser Wer-Was-Wann-Wo-Dänemark-Bilderquiz

Sie wollen diesen Beitrag teilen?

Facebooktwitterredditpinterestmail
guest

0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen