Odense wird europäischer Standort

Kanadischer Cannabis-Züchter bekommt EU-Lizenz in Dänemark

| 20.12.2017 - 11:21 Uhr

Das kanadische Unternehmen Canopy Growth hat vergangene Woche verlautbart, dass es eine 40.000 qm große Anlage in Dänemark bauen wird.

Medizinisches Cannabis

Medizinisches Cannabis. (Foto Michael Moriarty)


Die Lizensierung erfolgte am Montag. Offizielle Vertreter der Stadt Odense, wo die Zuchtanlage stehen wird, unterstützten tatkräftig das Projekt.

Peter Rahbæk Juel, Bürgermeister von Odense, freute sich: „Wir freuen uns, dass unser Standortvorteil mit gut ausgebildeten Arbeitern ein global agierendes Unternehmen überzeugt hat.“

Canopy Growth, einer der größten Produzenten von medizinischem Cannabis weltweit, wird dabei ein Joint Venture mit dem größten europäischen Anbieter, Spectrum Cannabis Denmark, eingehen.

In der Stellungnahme des Unternehmens aus Nordamerika heißt es, die erste staatliche Lizenz für einen kanadischen Cannabis-Produzenten in der Europäischen Union sei ein Meilenstein für die Firma.

Damit ist Dänemark das zweite Land der EU, nach den Niederlanden, das eine staatliche Erlaubnis zum Anbau von Cannabis erteilt.

Die dänische Gesundheitsministerin Ellen Trane Nørby äußerte sich in diesem Zusammenhang gegenüber lokalen Medien: „Medizinisches Cannabis hat großes Potential. Mein Beitrag dazu ist es, sicherzustellen, dass das neue Cannabis-Gesetz zum Wohle der Patienten, sowie Dänemarks, gestaltet wird.“

Das Unternehmen lobt Dänemark als ideales Land für den Anbau von Cannabis in Gewächshäusern, weil sowohl die Infrastruktur vorhanden sei als auch viele gut ausgebildete Gärtnereifachkräfte. Odense wurde bewusst ausgewählt, weil dort die Erfahrung und Unterstützung für den Anbau in Treibhäusern besonders groß seien.

Eine bereits vorhandene 30.000 qm große Gewächshaus-Infrastruktur vor Ort wird für den Cannabis-Anbau umgewidmet, so dass die Produktion bereits im Frühjahr 2018 beginnen kann. Zu diesem Zweck wird Canopy Growth Marihuana-Klone nach Dänemark bringen.

Der Standort in Odense wird Cannabis für 60.000 Patienten produzieren und 125 Arbeitsplätze schaffen. Der geplante Ertrag ist höher als der dänische Markt verbraucht, das Unternehmen wird von Odense aus weitere EU-Staaten beliefern, in denen der Einsatz von medizinischem Cannabis legal ist.

Die Legalisierung von Cannabis als Droge zum privaten Gebrauch wird in Kanada am 1. Juli 2018 in Kraft treten.

ap

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestmail

Hinterlasse einen Kommentar

avatar