Facebooktwitterpinterestrssinstagram

Unfallrisiko 7-fach höher als beim Rad

Dänemark: Helmpflicht bei Nutzung von E-Rollern

Elektroroller prägen auch in Dänemark immer stärker das Großstadtleben. Das hat umweltpolitisch durchaus Charme, lässt aber an anderer Stelle die Zahlen bedenklich in die Höhe schießen: die Unfallstatistiken, um genau zu sein.

e-Roller Helmpflicht Scooter Dänemark
Das Unfallrisiko bei E-Scotern ist 7 Mal höher als beim Rad. (Foto: Janik Lipke)
Denn, so berichtet es das Portal „The Mayor“, mit der zunehmenden Nutzung der schlanken Flitzer sei in Dänemark auch das Ausmaß der Nachlässigkeiten und der Missachtungen von Straßenregeln deutlich in die Höhe gestiegen.

Zu viele Verletzungen und Unfälle sind das Ergebnis. Die Politik sah sich daher zum Umdenken gezwungen.

Nun hat das dänische Verkehrsministerium einen Gesetzesentwurf vorgelegt, um die Probleme wieder in den Griff zu bekommen. Oder besser: um an den beliebten E-Rollern festhalten zu können.

So soll vor allem das Tragen einer schützenden Kopfbedeckung bzw. eines Helmes während der Fahrt schnellstmöglich verpflichtend werden.

Der dänische Verkehrsminister Benny Engelbrecht begründete den Schritt wie folgt: „Leider sehen wir, dass E-Roller häufig in der Nacht und unter Alkoholeinfluss genutzt werden.“ Das mache eine Helmpflicht unabdingbar.

Helmpflicht soll es nach Meinung des Ministers in Zukunft auch bei anderen Fortbewegungsmitteln geben, die vom Fahrer selbst ausbalanciert werden müssen. Bei motorisierten Skateboards beispielsweise.

Dass verkehrspolitisch Eile geboten ist, zeigt auch der Vergleich zu einem anderen prominenten Verkehrsteilnehmer. Nach Erkenntnissen der dänischen Regierung ist nämlich das Unfallrisiko auf einem E-Roller ganze sieben Mal höher als auf einem Fahrrad.

„Ich freue mich auf eine offene Debatte und vielleicht noch weitere Ideen, wie wir das Blatt wieder wenden können“, teilte der zuständige Minister mit.

sh

Sie wollen diesen Beitrag teilen?

Facebooktwitterredditpinterestmail
guest

1 Kommentar
älteste
neuste
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
Dirk Baasner
Dirk Baasner
12. Februar 2022 17:59

Es ist immer wieder das gleiche. Viele der Entscheidungsträger haben von dem Thema soviel Ahnung wie die berühmte Kuh vom Walzer tanzen. Erst legen sie keine Helmpflicht fest, dann wird auf eine Fahrtrichtungsanzeige (Blinker) verzichtet und als Kröhnung wird in die Verordnung reingeschrieben, das die Fahrer beim Richtungswechsel Handzeichen zu geben haben. Da man mit beiden Daumen bremsen und Gas geben muss ist das eine Zirkus reife Nummer. Und wenn Unfälle passieren rufen die gleichen Entscheidungsträger die diesen Blödsinn zu verantworten haben „Gott sind die Dinger gefährlich, wir hatten ja schon 300 Unfälle. Da rufe ich nur zurück: „Liebe Politiker… Read more »