Facebooktwitterpinterestrssinstagram

Weitere Abgänge von Erd- und Gesteinsmassen möglich

Färöer: Schwere Erdrutsche in Klaksvík – Evakuierung läuft

Nach tagelangen starken Schneefällen wurden mehrere große Erdrutsche in der zweitgrößten Stadt der Färöer Inseln, Klaksvík, gemeldet. Auch in anderen Teilen der Nordinseln, vor allem auf der Insel Svínoy, gab es Erdrutsche.

Video vom Erdrutsch

Es wurde von Schäden an Häusern und von Autos berichtet, die von der Straße gefegt wurden, und dramatische Bilder aus den betroffenen Vierteln wurden in den sozialen Medien verbreitet. Glücklicherweise wurden bis jetzt keine Todesopfer gemeldet.

Nach Angaben des in Klaksvík ansässigen Nachrichtendienstes Norðlýsið forderte der Stadtrat von Klaksvík am Montagmittag die Menschen in den höher gelegenen Wohngebieten auf, ihre Häuser sofort zu verlassen.

„Der Stadtrat fordert alle Bewohner der oberen Wohngebiete von Klaksvík, einschließlich Ánir und Norðoyri, auf, ihre Häuser sofort zu verlassen“, berichtete Norðlýsið unter dem Stichwort „Notfall“.

„Es handelt sich um eine Evakuierung aufgrund großer Erdrutsche an mehreren Stellen in der Stadt, wobei das Risiko besteht, dass weitere Erdrutsche auftreten.“

Fotos von den Erdrutschen sind unter Nordlysid.fo einzusehen.

Die Gemeinde Klaksvík wurde 1908 gegründet und umfasst heute neben Klaksvík selbst noch acht Dörfer. Zusammen hatten sie im Jahr 2021 genau 4.997 Einwohner.

Färöer Rezept für Zimtschnecken ohne Hefe

Sie wollen diesen Beitrag teilen?

Facebooktwitterredditpinterestmail
guest

0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen