Facebooktwitterpinterestrssinstagram

„Sanft – und cremig im Abgang“

Wales: Preisgekrönter Landwirt produziert Wodka aus Schafsmilch

Ganz egal, wie schlimm die Handelsbeziehungen zwischen der EU und Russland noch werden: Zumindest für Wodka dürfte auch diesseits der Konfliktlinie gesorgt sein, was unter anderem an Landwirt Bryn Perry aus Haverfordwest in Wales liegt.

wodka wales schafsmilch
Der Ewe Whey Vodka in seiner ganzen Pracht. (Foto: www.eweniquespirits.co.uk)

Perry ist es nämlich gelungen, ein Verfahren zu entwickeln, mit dem sich Wodka aus Schafsmilch herstellen lässt. Genauer gesagt aus der Molke, die bei der Käseproduktion anfällt – und die bis zu Perrys „Schnapsidee“ eigentlich immer als Abfallprodukt entsorgt wurde.

„Aus ökologischer, finanzieller und moralischer Sicht gibt es heutzutage keine Rechtfertigung mehr für die Verschwendung landwirtschaftlicher Nebenprodukte“, sagte Perry nun der BBC gegenüber. Er sei es irgendwann einfach satt gewesen, jeden Tag Gallonen von Molke wegzukippen.

Die Produktion des Wodkas ist vom Prinzip her schnell erzählt: Der Zucker in der Molke wird fermentiert, um zunächst eine Art Bier herzustellen, das dann wiederum destilliert wird, um als Endprodukt den fertigen Wodka zu erhalten.

„Wenn man den Leuten erzählt, dass man Wodka aus Schafsmolke herstellt, nehmen sie sofort an, dass es sich um ein milchiges Getränk handelt“, sagt der Landwirt. „In Wahrheit ist er einem normalen Wodka aber sehr ähnlich, nur etwas sanfter – und cremig im Abgang.“

Das genaue Herstellungsverfahren des Wodkas ist ein streng gehütetes Geheimnis. Nicht aber der Name: Ewe Whey Vodka. Hier der link zur Webseite.

Unser QUIZ zum Thema WALES

Sie wollen diesen Beitrag teilen?

Facebooktwitterredditpinterestmail
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen