Facebooktwitterpinterestrssinstagram

Neue Werkzeuge der Polizeiarbeit

Malmöer Polizei möchte Lautsprecher gegen Kriminelle einsetzen

Wenn das nächste Mal eine Schlägerei unter Betrunkenen am Möllevången Platz in Malmö ausbricht, könnten die Beteiligten einen Schreck bekommen: Die Polizei der Stadt möchte über Lautsprecher und mit Hilfe von Kameras eingreifen, bis die Beamten persönlich am Tatort erscheinen.

Lautsprecher Malmö Polizei
Lautsprecher im öffentlichen Raum. (Symbolbild Alan Taylor, CC BY 2.0)
Gegenüber der Zeitung Sydsvenskan sagte Andy Roberts, Polizeivorsteher im ehemaligen Arbeiterviertel Möllevången im Norden der Stadt:

„Wir können Lautsprecher einsetzen, um Verbrechen zu stoppen, bei Vandalismus etwa, oder wir sprechen Warnungen aus. Es ist eine unserer strategischen Initiativen. Wir müssen neue Methoden der Polizeiarbeit erproben. Malmö ist die erste Stadt des Landes, die Lautsprecher in Verbindung mit Sicherheitskameras einsetzt.“

Im ersten Schritt ist geplant, dass die Lautsprecher von der Polizeizentrale aus bedient werden, von Polizisten, die vor Monitoren der Sicherheitskameras sitzen und gegebenenfalls vorher aufgezeichnete Tonspuren abspielen.

Jedoch wird auch überlegt, dass Polizisten von ihren Handys und Computern aus auf die Lautsprecher zugreifen, so Roberts.

Am Möllevången Platz sind Lautsprecher bereits installiert worden, bald werden sie am Stortorget und am Gustav Adolf Platz neben die Kameras platziert werden.

ap

Facebooktwitterredditpinterestmail

Hinterlasse einen Kommentar

avatar