Facebooktwitterpinterestrssinstagram

Politik

Norwegen: Wähler wenden sich von Arbeiterpartei ab

Die Hälfte der Wähler, die der sozialdemokratischen Arbeiterpartei (Arbeiderpartiet) im Jahr 2021 zur Regierungsbeteiligung verholfen haben, würden jetzt eine andere Partei wählen oder unentschlossen sein, so das Ergebnis einer Umfrage von Opinion.

Jonas Gahr Støre
Arbeiterpartei-Chef und Premierminister Jonas Gahr Støre hat Grund zur Sorge. (Foto: depositphotos.com)
Die Umfrage wurde im Auftrag von Frifagbevegelse, Dagsavisen und Avisenes Nyhetsbyrå durchgeführt und ergab, dass sich etwa 18,5 Prozent der Wähler für die Arbeiterpartei entscheiden würden.

„Dies ist ein dramatischer Sturz für Arbeiderpartiet. Seit es Meinungsumfragen gibt, hat die Partei in kürzerer Zeit Wähler verloren als jede andere Regierungspartei“, sagt Johannes Bergh, Wahlforscher am Institut für Sozialforschung, gegenüber Frifagbevegelse.

Auf der anderen Seite haben die Konservativen ihr bestes Ergebnis in den Umfragen seit einem Jahrzehnt erzielt. Bei einer Wahl im Januar würden sie 33,5 Prozent der Stimmen erhalten und damit mehr Wählergunst auf sich vereinen als Arbeiterpartei, die Zentrumspartei und die Sozialistische Linkspartei zusammen.

Die globale Krisenlage, mit Krieg in Europa und der Inflation rund um die Welt, fällt den norwegischen Sozialdemikraten auf die Füße.

Unser Geographie-Quiz: Norwegen und seine Landschaft

Sie wollen diesen Beitrag teilen?

Facebooktwitterredditpinterestmail
guest

0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen