Facebooktwitterpinterestrssinstagram

Haft und 45.000 Kronen Strafe

Mann in Romerike wegen Hassrede verurteilt

Ein 68-jähriger Mann aus Romerike wurde vom Bezirksgericht Oslo wegen Hassrede zu 16 Tagen Haft auf Bewährung und einer Geldstrafe von 45.000 NOK (rund 4.240 Euro) verurteilt.

Hassrede Urteil Norwegen
Der Angeklagte bekannte sich schuldig, als der Fall Anfang Januar vor dem Bezirksgericht Oslo verhandelt wurde. (Symbolbild: Kevin Hackert / CC BY-NC 2.0)
Der Mann wurde wegen Verstoßes gegen § 185 StGB (Lov om straff), Rassismus-Abschnitt, angeklagt, nachdem er am Abend des 27. Juli vergangenen Jahres zu einer Mitreisenden im Zug gesagt hatte: „Du verdammter Afrikaner, verschwinde aus meinem Land“.

Außerdem wurde ihm vorgeworfen, gegen die Bestimmungen des Strafgesetzbuches über „einschüchterndes oder störendes Verhalten oder sonstiges rücksichtsloses Verhalten“ verstoßen zu haben, berichtet das Portal Vårt Land.

Der Angeklagte bekannte sich schuldig, als der Fall Anfang Januar vor Gericht kam, erklärte jedoch, dass er sich nach dem Trinken von vier oder fünf Bier nicht mehr an die Episode erinnern könne.

„Er erklärte, dass dies mit dem Alkoholkonsum zusammenhängen müsse und dass es für ihn ‚vernebelt‘ sei, nachdem das Opfer ihn als Rassisten bezeichnet habe“, heißt es im Urteil.

Das Gericht stellte außerdem fest, dass die Aussage des Mannes in direktem Zusammenhang mit der Hautfarbe und der ethnischen Herkunft des Opfers stand.

„Das Gericht hält auch fest, dass die Äußerung höchst abwertend ist“, schreibt das Bezirksgericht Oslo im Urteil.

Die Geldbuße von 45.000 NOK ist 20.000 NOK niedriger als die Forderung der Staatsanwaltschaft.

Unser Geographie-Quiz: Norwegen und seine Landschaft

Sie wollen diesen Beitrag teilen?

Facebooktwitterredditpinterestmail
guest

0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen