Facebooktwitterpinterestrssinstagram

Enormes Gefälle

Alkoholpreise in Europa: Norwegen löst Island als teuerste Nation ab

Jedes Jahr ermittelt Eurostat, das statistische Amt der Europäischen Union, unter anderem das kontinentale Niveau der Alkoholpreise. Um das Gesamtbild rund zu machen, werden in den Vergleich auch die Nicht-EU-Länder Island, Norwegen und die Schweiz mit einbezogen.

Alkoholpreise EU
Innerhalb der EU ist Finnland am teuersten in Bezug auf Alkohol, Ungarn ist am günstigsten.
Gut so, denn ohne diese Länder sähe das aktuelle Ranking deutlich anders aus. Platz 1 geht nämlich an Norwegen, wo Alkohol etwas über 150 Prozent teurer ist als der EU-Durchschnitt (s. Grafik). Gefolgt von Island, das im Durchschnitt 139 Prozent über dem EU-weiten Vergleichswert liegt.

Das Interessante: Laut MBL.is hat Norwegen seinen Rivalen Island in dieser aktuellen Preisanalyse als teuerstes Land in Europa abgelöst. Glückwunsch? Ärgerlich? Egal? Man weiß es nicht genau…

Mit Finnland folgt auf Rang 3 schon der nächste Vertreter aus dem Norden (+93 % über EU-Schnitt). Und auch Irland, Schweden, Dänemark sowie Lettland liegen – in dieser Reihenfolge – teils deutlich über dem Strich.

Alkoholpreise Nordeuropa Skandinavien EU
Norwegen am teuersten bei Alkohol, danach folgt Island, finnland ist das teuerste EU-Land in Bezug auf Alkoholpreise.
Leicht unter EU-Niveau rangiert aus Sicht der bei Nordisch.info redaktionell begleiteten Nationen lediglich Litauen, aber wirklich nur hauchdünn. Am günstigsten ist insgesamt Ungarn, wo Alkohol im Durchschnitt 27 Prozent weniger kostet als auf EU-Ebene.

Damit wäre einmal mehr bewiesen, dass hoher Alkoholkonsum im Norden Europas nicht nur körperlich, sondern auch finanziell an die Substanz gehen kann. In Maßen, nicht in Massen, dürfte die Essenz des Preisvergleichs von Eurostat lauten.

QUIZ

sh

Facebooktwitterredditpinterestmail
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen