Facebooktwitterpinterestrssinstagram

Zum Glück wohlauf

Island: Zwei Touristen am Vatnajökull-Gletscher aus Schneesturm gerettet

Etwa 50 Rettungskräfte mussten sich gestern mit Schneemobilen und schwerem Gerät auf den Weg machen, um zwei Touristen aus einem Schneesturm am Vatnajökull-Gletscher im Südosten Islands zu retten. Ein entsprechender Notruf war am frühen Morgen abgesetzt worden.

island gletscher
Der Vatnajökull-Gletscher: recht einladend bei Sonnenschein – aber definitiv nicht im Schneesturm. (Foto: Roger McLassus / CC BY-SA 3.0)

Ziel der Touristen war es eigentlich, den Gletscher auf Langlaufskiern in einem Rundkurs zu meistern. Dazu kam es nicht, weil die Sicht durch Wind und Schnee massiv eingeschränkt war. Angeblich lag sie bei lediglich zwei Metern.

Angesichts der Gefahr sollen sich die beiden Tschechen dann im Schnee eingegraben und die Stelle mit ihren Skiern markiert haben. Offensichtlich war es den erfahrenen Extremwanderern noch nicht einmal möglich, ein Zelt aufzubauen.

Neben dem abgesetzten Notsignal war auch eine Lawinenortung eingeschaltet, sodass die Suche laut Mbl.is trotz der widrigen Bedingungen einigermaßen punktgenau stattfinden konnte.

landkarte gletscher island
Der ungefähre Fundort der beiden Touristen.

Als das Rettungsteam die beiden gegen 15 Uhr auffand, waren sie dem Bericht zufolge unterkühlt und erschöpft. Aber auch unverletzt, was die Bergung natürlich massiv erleichtert hat. Mit einem Kettenfahrzeug ging es dann runter vom Gletscher in Sicherheit.

Die isländischen Behörden hatten für den gestrigen Tag eine Wetterwarnung veröffentlicht. Ein Risiko, das leider oft unterschätzt wird. In diesem Fall ist es zum Glück noch einmal gut gegangen.

Unser QUIZ zum Thema ISLAND

sh

Sie wollen diesen Beitrag teilen?

Facebooktwitterredditpinterestmail
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen