Facebooktwitterpinterestrssinstagram

Lohnunterschied

Gender Pay Gap in Island seit 2008 stark zurückgegangen

„Island verbietet es per Gesetz, Frauen weniger zu zahlen als Männern“, titelten im Januar 2018 viele Zeitungen unter kollektivem Jubel in den sozialen Medien.

Gender Pay Gap Island
Blick auf Reykjavik. (Foto: Paul Bates)
Aber Tatsache ist, dass es in den meisten Ländern bereits illegal ist, Frauen weniger als Männern zu zahlen. Von der Russland bis Ruanda verstößt es gegen das Gesetz. In den meisten Ländern (und nicht nur im skandinavischen Arbeitnehmerparadies) gibt es seit Jahrzehnten irgendeine Form von Antidiskriminierungsgesetzen.

Was macht Island besonders?

Der Unterschied in Islands Ansatz ist allerdings radikal. Das Land kehrt die Beweisführung einfach um. Die Beweislast liegt nicht länger bei der Angestellten, die nachweisen muss, dass sie unterbezahlt ist – was jahrelange Gerichtsverfahren nach sich ziehen kann. Es liegt an ihrem Arbeitgeber zu beweisen, dass er die Arbeitnehmerin fair bezahlt.

Wie sieht die Lage in Island, wo der unbereinigte Gender Pay Gap 2008 noch bei 20,5 Prozent lag, derzeit aus? Nach den Zahlen des Weltwirtschaftsforums 2017 lag der geschlechtsspezifische Lohnunterscheid bei rund 32% (31,4 % im Jahr 2019).

Seit Jahren geht es mit den Gehaltsunterschieden recht sukzessive nach unten. 2009 bereits recht deutlich auf 18 Prozent. 2014 wurde erstmals die Marke von 17 Prozent unterschritten.

Die neuesten offiziellen Zahlen des Statistischen Amtes Islands stammen aus dem Jahr 2017 für das ein Gender Pay Gap von 15,3 Prozent ausgewiesen wurde. Das sind Zahlen von vor dem neuen Gleichstellungsgesetz. Der aktuelle Global Gender Gap Report des Weltwirtschaftsforums quantifiziert den Lohnunterschied in Island für 2019, wir kombinieren daher die Datenquellen miteinander.

Nachfolgend die prozentuale Entwicklung der Lohnunterschiede im Überblick von 2008 bis 2019, soweit die Daten vorliegen.

Lesen Sie auch:  Wie viele Einwohner wird Island in 50 Jahren haben?
2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017 2018* 2019**
20.5% 18.0% 17.5% 17.5% 17.2% 18.5% 16.4% 17.0% 15.6% 15.3% 12,30%

Hintergrund: „Unbereinigt“ heißt im Zusammenhang mit dem Gender Pay Gap, dass die absoluten Bruttoverdienste von Männern und Frauen ins Verhältnis zueinander gestellt werden, ohne ursächliche Faktoren zu berücksichtigen.

Man darf gespannt sein, wie es in Island in dieser Frage weitergeht. Wir freuen uns auf die Aktualisierung der Statistik, die hoffentlich bald zur Verfügung steht.

*Daten liegen nicht vor
**Daten des Weltwirtschaftsforums

Lesen Sie auch: Wie viel verdient man in Island?

sh

Facebooktwitterredditpinterestmail
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen