Facebooktwitterpinterestrssinstagram

Kleiner Tipp für den Gaumen

Islands erstes Pokebowls-Restaurant ist eröffnet – das Pokeskálin in Reykjavik

Island scheint um einen Gaumenschmaus reicher: In Reykjavik, genauer in Mathöll Höfða, wurde zu Beginn des Monats ein Restaurant eröffnet, das es so auf der Insel bislang nicht gab. Das Pokeskálin ist auf Pokebowls spezialisiert – und es soll der Hit sein, wie Mbl.is berichtet.

Poke Bowls Restaurant Reykjavik
Reykjaviks neuestes Pokebowl-Restaurant ist das erste seiner Art in Island.
(Symbolbild: Jonathan Borba)
Pokebowls sind ja so was wie eine Mischung aus Sushi und Salat. Roher, marinierter Fisch trifft Reis und Gemüse plus Sauce in einer Schüssel. Also eher was für Gabel und Löffel statt fürs Stäbchen, um es mal banausenhaft auszudrücken.

Das neue Angebot im Pokeskálin erweitert das klassische Lachsangebot beispielsweise um Huhn, Rind, Tigergarnelen und Tofu. Also auch Fleischloses ist im Angebot.

Die Webseite ist „nur“ auf Isländisch. Unter pokeskalin.is erhält man einen optischen Eindruck, was einen im Restaurant erwartet. Die meisten Bowls kosten um die 2.000 Isländische Kronen, also etwa 15 Euro.

Unser QUIZ zum Thema Geographie ISLAND

Sie wollen diesen Beitrag teilen?

Facebooktwitterredditpinterestmail
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen